Die Geschichte

Geschichte von Kairo - Geschichte


Kairo

Eine Stadt in Illinois,

(IrcGbt: t. 512-1. 175'; T. 51 2; dr. 6; s. 8 k.. epl. 261;
A. 4 42 pdr. R. 3 8" sb., 6 32-par. sb.)

Kairo, ein gepanzertes Flusskanonenboot, wurde 1861 von James Eads and Co., Mound City, Illinois, im Rahmen eines Armeevertrags gebaut und am 26. Januar 1862 unter dem Kommando von Marineleutnant James M. Prichett als Armeeschiff in Dienst gestellt.

Kairo diente mit der Westlichen Kanonenbootflotte der Armee, kommandiert von Flag Officer A. H. Foote, auf den Flüssen Mississippi und Ohio und ihren Nebenflüssen, bis sie am 1. Oktober 1862 mit den anderen Flusskanonenbooten an die Marine übergeben wurden. Aktiv in der Besetzung von Clarksville, Tennessee, 17. Februar 1962, und von Nashville, Tennessee, 26. Februar, Kairo stand am 12. April den Fluss hinunter und begleitete Mörserboote, um die langwierigen Operationen gegen Fort Pillow, Tennessee, zu beginnen in Plum Point Bend am 11. Mai markierte eine Reihe von Blockaden und Bombardements, die in der Aufgabe des Forts durch seine Verteidiger am 4. Juni gipfelten.

Zwei Tage später, am 6. Juni 1862, beteiligte sich Kairo am Triumph von sieben Unionsschiffen und einem Schlepper über acht Kanonenboote der Konföderierten vor Memphis, Tennessee, einer Aktion, bei der fünf der gegnerischen Kanonenboote versenkt oder an Land gelaufen, zwei schwer beschädigt wurden, und nur einem gelang die Flucht. In dieser Nacht besetzten Unionstruppen die Stadt Kairo und patrouillierten bis zum 21. November auf dem Mississippi, als sie sich der Yazoo-Expedition anschloss. Am 12. Dezember 1862 schlug Kairo einen Torpedo und sank, als er im Vorfeld des Angriffs auf Haines Bluff, Miss., Minen aus dem Fluss räumte.


Kairoer Wurzelmuseum

Die Mission des Cairo Roots Museum ist es, die Geschichte von Kairo und dem nordwestlichen Hall County zu bewahren, einschließlich der Townships Mayfield, South Loup, Cameron und Harrison.

Seit mehr als 30 Jahren sammelt und bewahrt die Cairo Roots Society historische Objekte und Informationen zu Kairo und Umgebung von den 1870er Jahren bis heute. Die frühen Siedler und Städtebauer im Nordwesten von Hall County hielten ihre Geschichte nicht für bemerkenswert, aber wir sind erstaunt über den Geist und die Leistungen dieser einfachen Leute, die eine Vision für die Zukunft teilten und hier im Nordwesten von Hall County ein befriedigendes und produktives Leben aufgebaut haben. Weiterlesen…

Standort und Postanschrift:

Das Museum befindet sich im Cairo Community Center, zwei Blocks westlich der Pathway Bank.

Postanschrift:
Kairoer Wurzelmuseum
Kasten 453
Kairo, Nebraska 68824

Die physische Adresse des Museums lautet:
306 Berber Street, Kairo, Nebraska 68824

Std:
Samstagmorgen von 10 bis 12 Uhr geöffnet
Oder vereinbaren Sie jederzeit einen Termin zum Aufhören.
Rufen Sie Sherry unter 308-485-4159 oder Walt unter 308-380-9024 an

Eintritt frei Das Museum freut sich über Spenden zur Deckung der Ausgaben.

Das Cairo Roots Museum und das Community Center sind über den Westeingang barrierefrei zugänglich.

Eine Videodokumentation über die Geschichte von Kairo ist für 20 US-Dollar erhältlich. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

E-Mail-Kontakte:
Ken & Deb Harders – [email protected]
Walt & Laura Sorensen – [email protected]
Sherry Kissler – [email protected]

NEUES BUCH VERFÜGBAR!

„PIONEER LIFE ON GLASS: THE BALCOM-GREEN COLLECTION von H. Jason Combs und Kenneth Harders ist akribisch recherchiert und dokumentiert, wunderschön produziert und nicht nur zu lesen, sondern Seite für Seite, Bild für bemerkenswertes Bild nicht nur zu lesen, sondern auch sorgfältig zu studieren. Es geht nicht nur um Kairo, Nebraska. Es geht um das ländliche Leben in den Ebenen und obwohl es ein DÜNNES Buch ist (insgesamt 94 Seiten), bin ich mir nicht sicher, ob ich viel mehr hätte bewältigen können, da jedes Foto enorm viel Zeit zum Aufnehmen und Verdauen erfordert. Kein Scherz, Leute… Bei 25 Dollar werden Sie nicht viele bessere Schnäppchen machen.“ – Roger Welsch


Geschichte von Kairo - Geschichte

Die Grafschaft liegt in der unteren Küstenebene im Südwesten Georgias und hat ein hügeliges Gelände und zahlreiche kleine Bäche und reiche Böden. Ein günstiges Klima bietet natürliche Ressourcen für eines der reichsten Anbaugebiete des Landes. Für viele der wichtigsten Nutzpflanzen gibt es lokale Verarbeitungsbetriebe. Es war das ursprüngliche diversifizierte landwirtschaftliche Zentrum des Südostens.

Die Stadt Kairo wurde erstmals 1870 als Stadt und 1906 als Stadt gechartert und liegt zwischen Thomasville im Thomas County und Bainbridge im Decatur County. Als der Kreis Grady gegründet wurde, wurde Kairo zur Kreisstadt ernannt. Die City of Whigham liegt neun Meilen von Kairo am Highway 84 West und ist die andere eingemeindete Stadt im Grady County. Laut Aufzeichnungen im Nationalarchiv in Washington wurde das erste Postamt am 26. Mai 1868 in Harrell, Georgia, eingerichtet. Im April 1880 nahm der U.S. Postal Service die Namensänderung von Harrell, Georgia in Whigham, Georgia vor.

Ureinwohner Amerikas besaßen ursprünglich das Land, das heute von Grady County umfasst wird. Die ersten weißen Siedler reisten von den Carolinas auf Indianerpfaden von der South Carolina-Linie in der Nähe von Augusta durch den Staat nach Macon und hinunter in den Südwesten. Unter den Siedlern befand sich William Hawthorne, ein Baptistenprediger und Entdecker, der in den 1820er Jahren ankam und seine Familie etwa fünf Kilometer südlich des heutigen Kairo am Tired Creek ansiedelte. Einige seiner Freunde in North Carolina folgten ihm und ließen sich weiter südlich nieder, um die heutige Gemeinde Calvary herum. Calvary ist die Heimat eines jährlichen "Mule Day", der die Bevölkerung der Stadt von den üblichen 200 auf 90.000 oder mehr anwächst. Andere Gemeinden in Grady County sind Beachton, Pine Park, Reno und Spence.


Baugeschichte

Der Bau des Forts begann 1176. Es wurde jedoch erst 1182 fertiggestellt. Der Bau wurde unter der Herrschaft von Al Malek El Kamel abgeschlossen. So wurde Al Malek der erste Herrscher, der in der Zitadelle residierte.

Saladin beauftragte seinen engen Vertrauten Baha al-Din Qaraqush mit der Bauaufsicht. Der größte Teil der Struktur besteht aus Kalkstein, der von den umliegenden Hügeln abgebaut wurde.

Alte Geschichten sagen, dass Saladin Steine ​​von einigen Pyramiden von Gizeh nahm. Später wurden diese ein Teil des Forts. Vielleicht arbeiteten die Soldaten der Armee zusammen mit Kreuzfahrergefangenen am Bau.

Sie gruben einen riesigen Brunnen in der Zitadelle. Falls die Kreuzfahrer das Fort belagerten, hatten die Soldaten eine Wasserversorgung. Im 12. Jahrhundert war der Bau dieses Brunnens nichts weniger als ein Wunder. Außerdem war es 90 Meter tief und in den härtesten Felsen gegraben.

Die Zitadelle von Kairo ist eine der elegantesten Festungen des Mittelalters. Darüber hinaus bot seine strategische Lage einen Blick aus der Vogelperspektive auf das alte Kairo. Sollten jemals Feinde Kairo einnehmen, wäre die Zitadelle ein ausgezeichneter Rückzugsort. Daher war es die wahre Definition einer Festung.


Ein Wirtschaftsabschwung

Der wirtschaftliche Niedergang der Stadt begann 1905 mit der Fertigstellung einer Brücke über den Mississippi in der nahegelegenen Stadt Theben nordwestlich von Kairo. Verkehr und Transport begannen sich von Kairo und damit der Hauptquelle des Wohlstands in der Stadt zu verlagern.

Als der Dampfschifftransport zugunsten von Eisenbahnen und schließlich Autos aufgegeben wurde, verlor Kairo als Drehscheibe für Reisen und Produktion Einnahmen. Da weniger Arbeitsplätze in der Schifffahrt und in der Produktion zur Verfügung standen, nahmen die Spannungen zwischen weißen und schwarzen Bürgern zu.


Kairo

Unsere Redakteure prüfen, was Sie eingereicht haben und entscheiden, ob der Artikel überarbeitet werden soll.

Kairo, Stadt, Sitz (1860) von Alexander County, im äußersten Süden von Illinois, USA. Die Stadt liegt auf einem tief liegenden Delta am Zusammenfluss der Flüsse Mississippi und Ohio. Brücken über beide Flüsse verbinden die Stadt mit Kentucky (Osten) und Missouri (Westen). Kairo wurde so genannt, weil angenommen wurde, dass seine Stätte der der ägyptischen Stadt ähnelt (sehen Kairo) und das südliche Illinois wurde folglich als Little Egypt bekannt.

Kairo und die Bank of Cairo wurden 1818 gechartert, als es noch keine Siedlung und keine Einleger gab. Ein zweiter und erfolgreicher Versuch, eine Stadt zu gründen, wurde 1836–37 von der Cairo City and Canal Company unternommen, die einen großen Deich baute, der die Stadt umgab. Die Siedlung brach jedoch 1840 zusammen. Kairo wurde 1842 von Charles Dickens besucht, der war nicht beeindruckt und machte es zum Prototyp für den Albtraum City of Eden in seinem Roman Martin Chuzzlewit (1843–44). Im Jahr 1846 wurden 4.000 Hektar des Geländes von den Treuhändern des Cairo City Property Trust gekauft, einer Gruppe östlicher Investoren, die daran interessiert waren, die Stadt zur Endstation der geplanten Illinois Central Railroad zu machen, die 1855 ankam. 1857 erhielt Kairo ein Stadtrecht, und Kairo florierte, als der Handel mit Chicago die Entwicklung ankurbelte. Kairo war das Hauptquartier von General Ulysses S. Grant während der Westkampagnen des amerikanischen Bürgerkriegs. Grants Anwesenheit zwang einen Großteil des Handels der Stadt nach Chicago umzuleiten. Kairo gelang es nicht, einen Großteil des während des Krieges verlorenen Handels zurückzugewinnen, und Landwirtschaft sowie Holz- und Sägewerke dominierten später die Wirtschaft. Die Stadt wurde durch ihre Deiche vor der Zerstörung geschützt, als der Ohio River während der Flut von 1937 Rekordhöhen erreichte. In den späten 1960er und frühen 1970er Jahren war Kairo Schauplatz rassistischer Auseinandersetzungen, die danach stark zurückgingen.

Zu den lokalen Industrien zählen die Herstellung von Zellstoff und Papier sowie die Herstellung von Polyurethanschaum und Haustierprodukten. Bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten sind das Custom House (1872), das heute ein lokales Museum ist, und die Herrenhäuser entlang der "Millionaire's Row", darunter das Magnolia Manor (1869), ein fünfstöckiges Gebäude im italienischen Stil. Der Fort Defiance State Park, Standort der Bürgerkriegsgarnison, liegt südlich des Mound City National Cemetery, nördlich von Kairo, und beherbergt Tausende von Bürgerkriegsgräbern. Das Horseshoe Lake Conservation Area und der Shawnee National Forest liegen nordwestlich der Stadt. Inc. 1818 Reinc. 1857. Pop. (2000) 3.632 (2010) 2.831.


Grady County, eine Hintergrundskizze

von Wayne Faircloth
In A Dash enthalten. Eine Prise. Ein Smidgen. Mehr als ein Kochbuch
veröffentlicht im Jahr 2003 und urheberrechtlich geschützt von der Grady County Historical Society, Inc.

Grady County ist wesentlich jünger als die meisten der anderen 159 Countys Georgias, nur siebzehn sind jünger. Es wurde zusammen mit sieben anderen Landkreisen 1905 gegründet und nach Henry Woodfin Grady benannt, dem berühmten Journalisten und Redner aus Georgia, der sich Ende des 19. Jahrhunderts für die "New South"-Bewegung für die Südstaaten einsetzte.

Das geografische Gebiet, aus dem es entstand, war jedoch bis 1814 das Territorium der Creek-Indianer und gehörte weder zu den Vereinigten Staaten noch zum Bundesstaat Georgia. Während des Krieges von 1812 wurde Georgia in den Kampf gegen Großbritannien und die Creek-Indianer verwickelt. Die Lower Creeks, die hauptsächlich in Georgia lebten, hatten Sympathie für die Vereinigten Staaten, aber die Upper Creeks, die hauptsächlich in Alabama lebten, schlossen sich Großbritannien an und waren die Quelle vieler barbarischer Massaker und unerbittlicher Plünderungen. Um die Bedrohung durch die marodierenden Upper Creeks zu unterdrücken, wurden Andrew Jackson und seine Tennessee-Miliz geschickt, um zu helfen, sie zu unterwerfen. Im März 1814 gelang es Jackson, die Creeks in der berühmten Schlacht von Horseshoe Bend am Alabama River zu besiegen. Fünf Monate später zwang er sie, den Vertrag von Fort Jackson zu unterzeichnen, durch den die Creeks fast ihr gesamtes Land in Alabama und einen Streifen im südlichsten Teil von Georgia aufgaben, der das Gebiet umfasste, das schließlich Grady County werden sollte.

Die Bestimmungen des Vertrags erlaubten es den Lower Creeks jedoch, auf dem abgetretenen Gebiet östlich des Chattahoochee River zu bleiben, angeblich als Puffer zwischen den wütenden Upper Creeks und den Spaniern und Seminolen in Florida. Die Georgier waren sehr unzufrieden mit dieser Bestimmung, denn in kürzester Zeit wurde die Region zu einer Durchgangsstraße für die abtrünnigen Upper Creeks, um nach Süden zu ziehen, um sich den Seminolen in Florida anzuschließen. Dies führte zu einer weiteren ärgerlichen Situation, und erst 1818, gegen Ende des ersten Seminolenkrieges, ging der abgetretene Landstreifen in Georgia vom Bundeseigentum an den Staat Georgia über. Die gesetzgebende Körperschaft in Milledgeville handelte umgehend und verabschiedete am 15. Dezember 1818 ein Gesetz, das das neu abgetretene Gebiet in die drei großen Grafschaften Early im Westen, Irwin in der Mitte und Appling im Osten aufteilte, und genehmigte die Vermessung Grundstücke und Bezirke. Um ein rudimentäres Untergerichtssystem zur Führung von Geschäften und zur Abhaltung von Wahlen zu schaffen, wurden die drei Grafschaften 1819 formell organisiert. Im selben Jahr trat Spanien Florida an die Vereinigten Staaten ab und beseitigte damit eine weitere Abschreckung für die Besiedlung der neuesten Grenze Georgiens.

Vor der Gründung der Grafschaften waren einige weiße indische Händler in das Gebiet gezogen, aber sie befanden sich neben den Creek-Dörfern, die sich hauptsächlich entlang der Flüsse Flint und Chattahoochee konzentrierten. Um die Ansiedlung zu fördern, stellte Georgia seinen Bürgern durch den Land Lottery Act von 1820 Landbesitz in den Grafschaften Early, Irwin und Appling zur Verfügung. Die meisten der "glücklichen" Ladenbesitzer wollten nicht in die öden Kiefern- und Drahtgraswüsten ziehen und verkauften ihr neu erworbenes Land bereitwillig zu Preisen, die deutlich unter dem Landwert anderswo im Staat lagen. Begierig nach Land, waren Pioniersiedler hauptsächlich aus den Carolinas, mit weniger aus Virginia und anderswo, bereit, umzusiedeln, viele von ihnen waren bereits nach Mittelgeorgia ausgewandert. Sie kauften große Teile des billigen Landes und Anfang der 1820er Jahre war die Besiedlung in vollem Gange.

Die einzigen Straßen in der Drahtgras-Kiefern-Öde waren primitive dreispurige Wagenwege, auf denen früher Indianerpfade existierten, und die meisten seiner Bäche waren nicht befahrbar, außer mit Kanus oder kleinen Flachbooten. Ohne zugängliche Transportmittel wurden die Pioniere zu einer eigenständigen Lebensweise gezwungen, einer von Subsistenzwirtschaft und Viehzucht, obwohl sie Großgrundbesitzer waren. Das Fehlen eines effizienten Transports spielte auch eine Rolle bei der Unterteilung der drei großen Grenzbezirke in kleinere, um den Unternehmen und der Regierung des Bezirks besser gerecht zu werden. 1823 wurde Decatur County aus dem südlichen Teil von Early gebildet, und 1825 wurde Thomas County aus dem östlichen Teil von Decatur und einem Teil von Irwin gebildet. Achtzig Jahre später wurden ein Oststreifen von Decatur und ein Weststreifen von Thomas verwendet, um Grady County zu schaffen.

Vorschläge für eine neue Grafschaft, die möglicherweise Maxwell heißen sollte, gab es bereits 1904. Dies führte zu vielen Streitereien und hitzigen Debatten zwischen den lokalen Befürwortern, die eine separate Grafschaft sein wollten, und anderen, die dagegen waren. Als die Dynamik für eine neue Grafschaft breitere Akzeptanz gewann, wurde der Hauptstreitpunkt der Standort der Kreisstadt. Sowohl Whigham als auch Kairo wünschten sich diese Auszeichnung intensiv. Nach erbitterten Machtkämpfen und beträchtlichen einflussreichen politischen Manövern wurde Kairo schließlich ausgewählt. Die offizielle Unterzeichnung des Gesetzes zur Gründung des Kreises Grady erfolgte am 17. August 1905. Später, im Oktober desselben Jahres, wurde eine Wahl für die Bürger abgehalten, um Kreisbeamte zu wählen, und am 1. Januar 1906 nahm der neu geschaffene Kreis seine Tätigkeit auf als separate Einheit der staatlichen Regierungsorganisation von Georgia.

Die öden Kiefern- und Drahtgras-Öde, in die die ursprünglichen Siedler kamen, erwiesen sich als äußerst nützlich, mit reichlich Holzvorräten, einer Fülle von Bächen und Böden, die fruchtbares, erstklassiges Ackerland hervorbrachten. Es war charakteristisch, dass Personen, die in die Gegend kamen, dazu neigten, zu bleiben, und die Familiennamen der frühesten Einwohner sind in Grady und den umliegenden Landkreisen immer noch gebräuchlich.

Erst nach den beiden Weltkriegen und dem Übergang von der Subsistenzwirtschaft zur kommerziellen Landwirtschaft hat sich die Zusammensetzung der Bevölkerung der Region signifikant verändert. Trotzdem kann Grady County immer noch als "The Greatest Diversified Farming Area of ​​America" ​​bezeichnet werden


Kairo, Ägypten (gegründet ca. 969 u. Z.)

Kairo, die derzeitige Hauptstadt Ägyptens und die größte Stadt des Nahen Ostens und Afrikas, ist seit Jahrhunderten ein bedeutendes kulturelles, religiöses und politisches Zentrum der arabischen, islamischen und afrikanischen Welt. Im Jahr 2011 erlebte die Stadt beispiellose zivile und politische Unruhen, als die Welt sah, wie junge Bürger, die in Armut aufgewachsen waren, die öffentlichen Straßen Kairos eroberten und eine Änderung der 30-jährigen politischen Diktatur des Landes forderten. Die Stadt umfasst etwa 175 Quadratmeilen auf beiden Seiten des Nils. Seine Lage, wo das Niltal von Oberägypten und das Delta von Unterägypten zusammentreffen, dient seit 5000 Jahren als wichtiger Handelsweg für den Wasser- und Landhandel.

Die Fatimiden-Dynastie gründete das eigentliche Kairo („Al-Qahira“ im Jahr 969 u. Z. als Königsstadt neben al-Fustat („Zeltstadt“, die frühere Siedlung der muslimischen Araber), das zu dieser Zeit das Handels- und Wohnzentrum des Landes war. Al-Azhar, das bedeutendste islamische Institut der Welt, wurde unter den Fatimiden als Moschee-Universität errichtet. Unter ihrer Herrschaft verlagerten sich die Machtzentren in Ägypten allmählich von al-Fustat nach Kairo, das 1168 u. Z. verbrannt wurde, um einen Angriff der Kreuzfahrer abzuwehren.

Saladin (Salah al-Din) begründete 1171 u. Z. die Herrschaft der Ayyubiden, nachdem seine Armee die Kreuzfahrer besiegt hatte. Fünf Jahre später begann im Südosten von Kairo der Bau der auf einem Hügel gelegenen Zitadelle, einer Militärfestung und eines Wohnpalastes. Kairo wurde in dieser Zeit zum Sitz des wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Lebens Ägyptens.

Die Mamluken wählten die Stadt im 13. Jahrhundert zu ihrer Hauptstadt. Ihre Dominanz brachte Kairo mit seinem Gewürzhandel, seinen Universitäten, Gerichten, Schulen und einer blühenden künstlerischen und intellektuellen Landschaft großen Wohlstand und Weltruhm. Ein stetiger Niedergang begann, nachdem die Beulenpest 1348 die Stadt verwüstete. Der Gewürzhandel wurde von Vasco de Gama umgeleitet, wodurch Kairo als dominierender Korridor beseitigt wurde, und die Mamelucken wurden zunehmend in interne Kriege verwickelt.

1517 eroberten die Osmanen die geschwächte Stadt und machten sie zur Provinzhauptstadt. Muhammad Ali wurde 1805 zum Pascha ernannt und leitete die weitere Stagnation, als sich die Epidemie ausbreitete. Alexandria erlebte unterdessen zwei Wirtschaftsbooms, die durch Baumwollexporte angeheizt wurden. Während des 19. Jahrhunderts wurde Alexandria zum finanziellen und politischen Zentrum Ägyptens, während Kairo die politische Hauptstadt blieb. Nach dem Ende von Alis Herrschaft im Jahr 1850 kam es jedoch zu Reformen. Niedrigere Sterblichkeitsraten, Urbanisierung und Masseneinwanderung bestimmten die Ära sowie der Bau der Alexandria-Kairo-Eisenbahn (1855) und des Suezkanals (1869), die die Bewegung beschleunigten.

Mit der 1952 gegründeten Ägyptischen Republik endete eine drei Jahrzehnte lange europäische Dominanz der politischen und wirtschaftlichen Angelegenheiten der Stadt. Gamal Abdel Nasser leitete Landreformen, Stadtentwicklung, Verstaatlichung privater Konzessionen im Versorgungs- und Verkehrsbereich, Industrialisierung und umfangreiche öffentliche Investitionen ein. Kairo war in dieser Zeit ein wichtiger Stützpunkt für Dritte-Welt- und panislamische Gruppierungen.

Zu Beginn des einundzwanzigsten Jahrhunderts überstieg die Metropole Kairos 17 Millionen Einwohner. Es gilt als Handels- und Industriezentrum Ägyptens, als Kulturhauptstadt der arabischen Welt und als Wahrzeichen historischer und kultureller Stätten. Es beherbergt auch Verlage, moderne Universitäten, eine Kulturindustrie, Schauspielhäuser und ein neues Opernhaus.

Trotz der beeindruckenden historischen und gegenwärtigen Besitztümer Kairos ist es auch eine Stadt, in der Arbeitslosigkeit, Umweltverschmutzung, Zersiedelung und unkontrollierte Überbevölkerung für ihre Bewohner nach wie vor dominante und anhaltende Probleme sind. Im Januar 2011 eroberten junge Bewohner der Stadt die öffentlichen Plätze der Innenstadt gegen jahrzehntelange Armut und Unterdrückung. Nach wochenlangen beispiellosen Protesten, die internationale Medienberichterstattung fanden, musste der langjährige Diktator des Landes, der ägyptische Präsident Hosni Mubarak, zurücktreten.


CAIRO WV wird immer zu Hause sein.

Es gibt mehrere hundert Menschen, die die Geschichten, Bilder und die Geschichte unserer kleinen Ecke von West Virginia geteilt haben: Grant District of Ritchie County und die zahlreichen dort ansässigen Gemeinden. Viele Leute haben so viele Informationen gegeben, dass es überwältigend ist, Details zu suchen oder zu finden. Dies ist eine Webseite, die aus dem Inhalt unserer Facebook-Site erstellt wurde, wie sie von uns allen geteilt wird, und hier auf eine durchsuchbare und organisierte Weise (ein wenig) organisiert ist. Genießen Sie diesen Begleiter zu unserem
https://www.facebook.com/groups/cairowv/
bekannt als
KAIRO und GRANT DISTRICT WV GESCHICHTEERHALTUNG.

Dieses Projekt wird von den vielen feinen Menschen geschaffen und vorangetrieben, deren Wurzeln in und um Kairo liegen.

Ich habe diese Website und die dazugehörige Facebook-Seite erstellt und gepflegt. Ich bin Dean Six, geboren von Eltern aus Kairo. Die Six-Familie meines Vaters lebt seit den 1850er Jahren ein paar Meilen außerhalb der Stadt. Ich bin die sechste Generation. Die McGinnis-Familie meiner Mutter ist seit fünf Generationen dort. Während ich in einem Krankenhaus in Parkersburg, WV, geboren wurde, kam ich im Alter von wenigen Tagen nach Hause, um mit meiner Familie in der Stadt Kairo zu leben. Ich habe dort 8 Jahre lang die Schule besucht. Ich habe Abschlüsse von der WVU, darunter einen Bachelor in Geschichte. Ich habe mehrere Bücher geschrieben und war Mitbegründer (früher in den frühen 1970er Jahren) der Ritchie County Historical Society. 15 Jahre lang war ich Miteigentümer eines von ein bis drei Unternehmen in Kairo.

Das Kairo, an das ich mich erinnere, war ordentlich, die Häuser waren ordentlich, die Rasenflächen waren getrimmt, die Gärten waren groß und hinter jedem Haus. Die Leute kannten sich alle, redeten übereinander und halfen oder unterstützten sich schnell.

Zu sagen, dass ich der Gemeinschaft mit Wurzeln verbunden bin, die mir LONG vorausgingen, ist eine Untertreibung. Kairo wird für mich immer mein Zuhause sein. Ich denke, das trifft auf viele von uns zu, die sagen können, dass wir aus Kairo und dem Grant District kamen.

Diejenigen, deren Wurzeln anderswo liegen oder Ihre Vorfahren Menschen in unserer Mitte waren, heißen Sie willkommen und teilen Sie unsere Erinnerungen. Hier sind unsere Fotos, Erinnerungen und Vermutungen für zukünftige Generationen erhalten.

BITTE erkunden Sie, genießen Sie und besuchen Sie uns auf der Facebook-Seite, um zu kommentieren. Dean

Pennsboro High School Diplom

Nur sorta Cairo / Grant District…hier ist die lange Geschichte:

Großes Interesse in den letzten Wochen an dem alten Autokino, das kurzzeitig auf dem Hügel in der Nähe des heutigen Dept. of Highways / zwischen Ellenboro und Harrisville betrieben wurde. Die Lokalzeitung hat es als Ritchie Drive-In identifiziert und gehört Perry Dye.

Mein Vater hat andere Erinnerungen daran. Er sagt, der Name des Mannes sei nicht Dye, sondern Dry. Und er sagte mir, er kenne den Mann und rief ihn zurück. Sein Zuhause war ein ordentliches Haus in der Ellenboro-Straße, die jetzt gegenüber dem DQ liegt und zum Physiotherapie-Gebäude führt. Dad erinnert sich an ihn als Perry Dry, nicht als Dye. Dad hat mir auch erzählt, dass ich das Pennsboro High School Diplom dieses Mannes besitze? Ich sagte auf keinen Fall. Er brachte mich dann zu dem Wohnort des Diploms in seiner Garage. Es kam zu mir in einer Auswahl alter Papiere aus dem Nachlass von Sadie McGinnis aus Ellenboro. Ich habe eine große Menge von Gegenständen von der Familie Bogard gekauft, die in den 1980er Jahren Sadie's Ellenboro-Haus gekauft hat.

Mein Vater sagt, das war der Mann, dem das Autokino gehörte. Sein Name auf diesem Diplom (datiert 1910) ist Bennevelle Perry DREY. (Siehe angehängte Fotos) Papa kannte diesen Mann und sagt, dass er das war. DREY nicht färben oder trocknen. Wenn er 1910 seinen Abschluss machte, wurde er wahrscheinlich in der ersten Hälfte der 1890er Jahre geboren. In den 1950er Jahren, als das Autokino in Betrieb war, wäre er in den 50er Jahren gewesen.

Außerdem erzählte sein Vater, dass seine Frau (Mrs. Drey) mit Mädchennamen SCOTT und eine Schwester von Mary Scott Smith (deren Töchter auf dieser Seite sind!) ?) SO- kann jemand helfen, indem er die Familie Scott UND diesen Mr. Drey/ Dye/ Dry anspricht? Dad sagt, die Dreys’s hatten keine Kinder. Kann jemand, der mit dieser Familie verwandt ist, helfen?

Sandy 2019

Kairo, Juni 2019. Das kleine Gebäude, in dem Sandys viele Jahre lang in der Stadt chemisch gereinigt hat. Kennt jemand Eröffnungs- und Schließungstermine? Das große Gebäude liegt gegenüber dem B&O / Railtrail und war für einen Großteil des frühen 20. Jahrhunderts ein Geschäft für John Sandys, ein Herrenbekleidungsgeschäft (?). Wer kann dazu beitragen oder Erinnerungen teilen?

Eureka-Pipeline-Büro

Odd Fellows Hall, Eureka Pipeline Kairo, WV

Ab Juni 2019 behauptet dieses kleine Blockgebäude zwischen der Bahntrasse und der Straße nach Overton Heights in Kairo immer noch, das Cairo City Building zu sein. Die Stadtbüros befinden sich in der Tat an der Hauptstraße im ersten Stock der Odd Fellows Hall. Dieses gezeigte Gebäude war jahrzehntelang Büro und Hof der Eureka Pipeline.

Kairo, WV Baseball-Team

Foto des Kairoer Baseballteams

Foto von ebay gekauft und von OREGON an mich geschickt. Ich habe eine Kopie bekommen, nicht das Original - sie wurde als Cairo WV aufgeführt, also müssen sie ETWAS wissen / gewusst haben, aber keine Namen oder Daten. Leider sind die wenigen, die ich hätte fragen können, jetzt weg…. ein weiterer Beweis für die Bedeutung eines solchen Projekts! Ich werde weiter kauen, um weitere Informationen zu finden -

AKTUALISIEREN:
Dieses Bild wurde vom reisenden Fotografen Albert J. Ewing, Ca. 1896-1912. Die Original-Trockenplatten-Negative sind Eigentum der Ohio History Connection und werden von ihr aufbewahrt. Sie können dieses Foto und mehr von Alberts Sammlung unter https://www.ohiomemory.org/…/colle…/p16007coll19/id/1101 ansehen

Frühe Karte von Ritchie County

Early Ritchie County Karte Kairo, WV

Frühe Karte von Ritchie County – das grüne I THINK zeigt die Grenzen des Grant District…. wahrscheinlich um 1870 oder? Beachten Sie die “Oil Region” zwischen Petroleum und Volcano, die Straße trägt den Titel “N. Western Pike” und die Railroad kommen nach Kairo MIT der schmalen Spur, die in Richtung der Ritchie Mines gezeigt wird (es war noch nicht die C&K) UND die P.O. (Postamt etwas westlich von Petroleum heißt ROGERS –, das nur sehr kurze Zeit existierte. Viel mehr scheint es im Bezirk zu dieser frühen Zeit nicht zu geben….

Drei Milchfarmflaschen

3 Milchflaschen Kairo, WV CC Sears Riddle D.G.McGregor

Es gibt drei Molkereien in Kairo, die geprägte Milchflaschen hatten. Die häufigste (die NICHT üblich ist) ist CC Sears, die zweite ist RIDDLE und wir haben einen schwarzen Marker verwendet, um zu VERSUCHEN, die Buchstaben hervorzuheben, damit sie leichter zu sehen sind. Wir haben nur Pints ​​von Riddle. Der dritte, D.G.McGregor CAIRO, ist der einzige bekannte - daher schätze ich, dass er als selten gilt. Die Sears-Flaschen sind als halbes Pint, Pint und Quart erhältlich.

Riddle Home, Farm und Dairy auf Rt. 31

Riddle Home, Farm und Dairy auf Rt. 31 Kairo, WV

Rätselhaus, Bauernhof und Molkerei. auf Rt. 31 von Osten nach Kairo kommend… direkt an der katholischen Kirche auf der gegenüberliegenden Straßenseite vorbei. Seit vielen Jahren leer.

Sie hatten Milchkühe und betrieben die Molkerei von ?? in die 1950er Jahre - während es entlang der Straße wenig flaches Land gibt, ist die Farm groß und rollt sich zurück auf den Hügel "

Katholische Kirche

Katholische Kirche Kairo, WV

Die einst katholische Kirche in Kairo – fast – nicht ganz – gegenüber der hier gezeigten Riddle-Milchfarm.

Kairo, WV Rt. 31 Brücke, Fortschritt 2019

Kairo, WV Rt. 31 Brücke, Fortschritt 2019

C. C. Sears Flaschen

C C Sears Flaschen Kairo, WV

Zwei der drei Flaschengrößen von C C Sears aus unserer Stadt. Halbes Pint nicht gezeigt.

Ich habe Ruth Sears, die Schwiegertochter von CC, vor einigen Jahren interviewt und ihre Geschichte als die Frauen aufgeschrieben, die Milch lieferten, während die Jungs in den Zweiten Weltkrieg fuhren – sie wurde dort im Newsletter der Ritchie County Historical Society veröffentlicht - Wenn ich es finden kann, werde ich es hier teilen. Ruth Frau von Ralph. Beides aktive Menschen im Kairo meiner Jugend.


Latino-Geschichte

Latino-Geschichte ist amerikanische Geschichte. Latinos haben ihren Ursprung in Lateinamerika und anderen spanischen Kolonien, sowohl in der Karibik als auch in den heutigen Vereinigten Staaten. Zu diesen Gruppen gehören unter anderem Indigene, Mestizen, Afro-Latinos und andere gemischtrassige Menschen. Latinos, die derzeit die größte ethnische Minderheit des Landes darstellen, haben an der Gründung und dem Wachstum dieser Nation teilgenommen, lange bevor sie zu den Vereinigten Staaten ernannt wurde. Komplexe Geschichten über Kolonialisierung, Einwanderung und Sklaverei machen die Geschichte der Latinos zu einer unendlichen Quelle für Forschung und Wissen. Entdecken Sie viele komplexe Latino-Erzählungen in unseren Ausstellungen, Sammlungen, Archiven, Programmen und Blogs.

Besuchen Sie die Website Program in Latino History and Culture, um mehr über die Bemühungen des Museums zur Unterstützung und Erweiterung des Latino-Stipendiums zu erfahren.

Objektgruppen

Podcasts

Videos

Latinas Talk Latinas | Latinas hablan de Latinas
Diese Serie führt Sie in das Leben von 10 Latinas ein, die von Kuratoren, Wissenschaftlern und Pädagogen im Smithsonian erzählt werden.
Esta serie presenta las vidas de 10 latinas contadas por curadoras, científicas y educadoras del Smithsonian.

List of site sources >>>


Schau das Video: Kairos Video YouTube Version (Januar 2022).