Die Geschichte

Präsident Bush enthüllt Strategie für Heimatschutz


Am 16. Juli 2002 kündigt Präsident George W. Bush seinen Plan zur Stärkung der Heimatsicherheit nach den schockierenden Terroranschlägen vom 11. September 2001 auf New York und Washington D.C. an, bei denen fast 3.000 Menschen ums Leben kamen. Unmittelbar nach der Katastrophe startete Bush in dem Versuch, weiteres Blutvergießen auf amerikanischem Boden zu verhindern, eine massive Überarbeitung der Sicherheits-, Geheimdienst- und Notfallsysteme des Landes durch die Schaffung des Homeland Security-Büros des Weißen Hauses. Es war Teil einer zweigleisigen Anstrengung, die präventive Militäraktionen gegen Terroristen in anderen Ländern umfasste, um den Krieg gegen den Terror zu bekämpfen.

Während einer Pressekonferenz im Weißen Haus an diesem Tag gab Bush der amerikanischen Öffentlichkeit eine Vorschau auf die bevorstehenden Veränderungen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf ein farbcodiertes Warnsystem, das verschiedene Bedrohungsstufen identifizierte und bewertete, für welche Branchen und Regionen anfällig waren Attacke. Er schlug auch Gesetzesänderungen vor, die dem Präsidenten mehr Exekutivbefugnisse verleihen würden, insbesondere im Hinblick auf die Anti-Terror-Politik.

Am Tag seiner Ankündigung schien es, dass Bush und der Kongress eine ziemlich geschlossene Front zugunsten der neuen Politik bildeten. Doch sobald das Department of Homeland Security gegründet wurde, erhoben Kritiker ihre Stimme, die einen möglichen Missbrauch der präsidialen Befugnisse und den Verzicht auf bürgerliche Freiheiten im Namen der nationalen Sicherheit befürchteten. Bush versuchte, ihnen zu versichern, dass die Änderungen verfassungsmäßig und offen für die Aufsicht des Kongresses seien. In den nächsten Jahren sah sich seine Regierung jedoch dem Vorwurf ausgesetzt, die Verfassung zu verletzen und eine politische Kultur der Geheimhaltung und Vetternwirtschaft zu schaffen.

LESEN SIE MEHR: Der Krieg gegen den Terror


Nationale Strategie für die Grippe-Pandemie

Das Countering Weapons of Mass Destruction Office (CWMD) wurde im Dezember 2017 gegründet, indem hauptsächlich das Domestic Nuclear Detection Office, eine Mehrheit des Office of Health Affairs, sowie andere DHS-Elemente konsolidiert wurden.

Aktuelle Informationen zu CWMD finden Sie unter:

Die nationale Strategie zum Schutz vor der Gefahr einer Influenza-Pandemie (Weißes Haus) skizziert die koordinierten Bemühungen der Bundesregierung zur Vorbeugung und Vorbereitung auf die Vogelgrippe und die pandemische Grippe. Präsident Bush wies alle relevanten Bundesministerien und -behörden an, Schritte zu unternehmen, um die Bedrohung durch die Vogelgrippe und die pandemische Grippe zu bekämpfen. Gestützt auf die gemeinsamen Anstrengungen von Regierungsbeamten und der öffentlichen Gesundheits-, Medizin-, Veterinär- und Strafverfolgungsbehörden sowie des Privatsektors soll diese Strategie drei wichtige Ziele erreichen:

  1. Erkennung von Ausbrüchen bei Menschen oder Tieren, die überall auf der Welt auftreten
  2. Schutz des amerikanischen Volkes durch die Bevorratung von Impfstoffen und antiviralen Medikamenten bei gleichzeitiger Verbesserung der Kapazität zur Herstellung neuer Impfstoffe und
  3. Vorbereitung, auf Bundes-, Landes- und lokaler Ebene zu reagieren, falls eine Vogelgrippe oder eine pandemische Influenza die Vereinigten Staaten erreicht.

Bush skizziert Heimatschutzstrategie

WASHINGTON (CNN) -- Präsident Bush hat am Dienstag eine nationale Strategie für die innere Sicherheit vorgestellt, die vorgeschlagene Standards für staatliche Führerscheine und neue Technologien zum Aufspüren chemischer, biologischer und nuklearer Waffen umfasst.

Homeland Security Director Tom Ridge nannte den Plan "den besten Weg, Amerika zu schützen".

"Wir haben die Strafverfolgungsbehörden in diesem Land eingebunden, aber es gibt auch bestimmte Dinge, die wir innerhalb dieses Landes außerhalb der Strafverfolgung tun können, die einen Angriff abschrecken würden", sagte Ridge. "Die Strategie des Präsidenten gibt uns einen Fahrplan, um dies zu erreichen."

Der Plan listet verschiedene inländische terroristische Bedrohungen und Möglichkeiten auf, sie zu verhindern, ihnen zuvorzukommen oder darauf zu reagieren. Der Bericht weist auf die Notwendigkeit hin, vorbereitet und flexibel zu sein, da Feinde "strategisch ihre Offensivtaktiken anpassen, um die Schwächen unserer Verteidigung auszunutzen".

Der Vorschlag der Bush-Administration umreißt den Haushaltsbedarf, die geplante Überholung des FBI, die Notwendigkeit, die Sicherheit der US-Infrastruktur und Vorkehrungen für den Schutz der US-Grenzen und die Vorbereitung auf eine Reaktion auf eine nationale Katastrophe zu gewährleisten.

Ein Vorschlag würde die Staaten ermutigen, Mindeststandards für Führerscheine festzulegen, beispielsweise die Anzahl der Jahre, bevor eine Lizenz verlängert werden muss.

Andere Ideen beinhalten die Entwicklung neuer Technologien, um bessere Sensoren zur Erkennung von Massenvernichtungswaffen zu entwickeln.

Ein hochrangiger Beamter der Bush-Regierung sagte, der Bericht sei kein „Aktionsplan“, sondern eine „übergeordnete Richtlinie“, wie Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen das Land besser schützen können.

Weitere Bestandteile der Strategie sind:

Zu den drei Zielen der neuen Strategie gehören laut der Zusammenfassung des Berichts die Verhinderung von Terroranschlägen im Inland, die Verringerung der Anfälligkeit des Landes für Terrorismus und die Minimierung des Schadens durch Angriffe, falls diese auftreten.

„Terroristen sind strategische Akteure“, sagte Ridge einem Panel des Repräsentantenhauses zum Thema Heimatschutz. "Sie wählen ihre Ziele bewusst aus, und sie wählen sie aufgrund der Schwächen, die sie in unserer Verteidigung und in unseren Vorbereitungen beobachten. Sie nutzen Geschwindigkeit und Überraschung, um zu terrorisieren."

Ridge fügte hinzu: „Um uns selbst zu schützen, müssen wir auch flexibel und agil sein, die Lücken schnell erkennen und ebenso schnell handeln, um sie zu schließen. Dies erfordert eine verbesserte Koordination und Kommunikation zwischen allen Regierungsebenen in jedem Sektor.“ der Gesellschaft.

"Und es erfordert noch etwas anderes: eine gründliche Kenntnis unserer dauerhaften Schwachstellen."


Bush-Regierung kündigt Lohnerhöhungen für 2002 an

Präsident Bush hat eine Durchführungsverordnung herausgegeben, in der die Gehaltserhöhungen für die Basis und den Ort für Angestellte des General Schedule und für Mitglieder des Senior Executive Service festgelegt sind.

Im Haushaltsgesetz von 2002 wies der Kongress Präsident Bush an, den Mitarbeitern eine durchschnittliche Gehaltserhöhung von 4,6 Prozent zu gewähren. Die Verwaltung beschloss, die Erhöhung zwischen einer Erhöhung des Grundgehalts um 3,6 Prozent für alle Mitarbeiter und einer durchschnittlichen Gehaltsanpassung von 1 Prozent vor Ort aufzuteilen, die je nach Arbeitsort der Mitarbeiter variiert.

Mitarbeiter in der Region San Francisco erhalten mit 5,42 Prozent die größte Gehaltserhöhung. Weitere Ballungsräume, die Zuwächse von mehr als 5 Prozent erhalten, sind Chicago, Detroit, Houston, Los Angeles und New York.

Mitarbeiter in der Region Washington, D.C., erhalten eine Erhöhung um 4,77 Prozent. Mitarbeiter in anderen Städten erhalten eine Gehaltserhöhung von mindestens 4,52 Prozent.

Ortsbezogene Gehaltserhöhungen wurden 1994 nach der Umsetzung des Bundesgesetzes über die Lohnvergleichbarkeit von Arbeitnehmern von 1990 zu einem festen Bestandteil des Bundeslohns. Die Befürworter des Gesetzes stellten eine Kluft zwischen den Gehältern im öffentlichen und privaten Sektor von etwa 30 Prozent fest. Das Gesetz sollte die Lücke auf etwa 5 Prozent schließen, aber die gesetzlich vorgeschriebenen Erhöhungen wurden nie vollständig finanziert.

Unten sind die prozentualen Gehaltserhöhungen 2002 nach Ortschaften aufgeführt. Für die vollständigen Auszahlungstabellen 2002 klicken Sie hier.

2002 Prozentuale Gehaltserhöhungen, nach Ort

4,63%
Boston 4,93%
Chicago 5,05%
Cincinnati 4,84%
Cleveland 4,70%
Kolumbus 4,63%
Dallas/Ft. Wert 4,72%
Dayton, Ohio 4,57%
Denver 4,93%
Detroit 5.04%
Hartford 4,94%
Houston 5.33%
Huntsville, Alaska 4,52%
Indianapolis 4.52%
Kansas-Stadt 4.52%
Los Angeles 5,12 %
Miami 4,87%
Milwaukee 4,68%
Minneapolis/St. Paulus 4,78%
New York 5.07%
4,52%
4,82%
Pittsburgh 4.54%
Portland 4,84%
Richmond 4,62%
Sacramento 4.78%
St. Louis 4.54%
San Diego 4,89%
San Francisco 5,42%
Seattle 4,84%
Washington, D.C. 4,77%

Meine persönlichen Daten nicht verkaufen

Wenn Sie unsere Website besuchen, speichern wir Cookies in Ihrem Browser, um Informationen zu sammeln. Die gesammelten Informationen können sich auf Sie, Ihre Präferenzen oder Ihr Gerät beziehen und werden hauptsächlich verwendet, um die Website so zu gestalten, wie Sie es erwarten, und um ein personalisierteres Web-Erlebnis zu bieten. Sie können jedoch bestimmte Arten von Cookies nicht zulassen, was sich auf Ihre Erfahrung mit der Website und den von uns angebotenen Diensten auswirken kann. Klicken Sie auf die verschiedenen Kategorieüberschriften, um mehr zu erfahren und unsere Standardeinstellungen nach Ihren Wünschen zu ändern. Sie können unsere unbedingt erforderlichen First-Party-Cookies nicht ablehnen, da sie eingesetzt werden, um das ordnungsgemäße Funktionieren unserer Website sicherzustellen (z aus usw.). Für weitere Informationen zu den verwendeten First- und Third-Party-Cookies folgen Sie bitte diesem Link.

Einwilligungseinstellungen verwalten

Unbedingt notwendige Cookies – immer aktiv

Wir gestatten Ihnen nicht, sich von unseren bestimmten Cookies abzumelden, da sie notwendig sind, um das ordnungsgemäße Funktionieren unserer Website zu gewährleisten (wie das Aufrufen unseres Cookie-Banners und das Speichern Ihrer Datenschutzeinstellungen) und/oder die Leistung der Website zu überwachen. Diese Cookies werden nicht in einer Weise verwendet, die einen „Verkauf“ Ihrer Daten im Sinne des CCPA darstellt. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass er diese Cookies blockiert oder Sie darauf aufmerksam macht, aber einige Teile der Website funktionieren dann nicht wie vorgesehen. Sie finden diese Einstellungen normalerweise im Menü Optionen oder Einstellungen Ihres Browsers. Besuchen Sie www.allaboutcookies.org, um mehr zu erfahren.

Verkauf von personenbezogenen Daten, Targeting- und Social-Media-Cookies

Gemäß dem California Consumer Privacy Act haben Sie das Recht, den Verkauf Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte abzulehnen. Diese Cookies sammeln Informationen für Analysen und um Ihre Erfahrung mit zielgerichteten Anzeigen zu personalisieren. Sie können Ihr Recht ausüben, den Verkauf personenbezogener Daten abzulehnen, indem Sie diesen Kippschalter verwenden. Wenn Sie sich abmelden, können wir Ihnen keine personalisierte Werbung anbieten und geben Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte weiter. Darüber hinaus können Sie sich an unsere Rechtsabteilung wenden, um weitere Informationen zu Ihren Rechten als kalifornischer Verbraucher zu erhalten, indem Sie diesen Link zur Ausübung meiner Rechte verwenden

Wenn Sie in Ihrem Browser Datenschutzeinstellungen aktiviert haben (z. B. ein Plugin), müssen wir dies als gültige Anfrage zum Opt-out auffassen. Daher könnten wir Ihre Aktivitäten nicht über das Web verfolgen. Dies kann unsere Fähigkeit beeinträchtigen, Anzeigen gemäß Ihren Präferenzen zu personalisieren.

Targeting-Cookies können über unsere Website von unseren Werbepartnern gesetzt werden. Sie können von diesen Unternehmen verwendet werden, um ein Profil Ihrer Interessen zu erstellen und Ihnen relevante Werbung auf anderen Websites anzuzeigen. Sie speichern keine direkten personenbezogenen Daten, sondern basieren auf der eindeutigen Identifizierung Ihres Browsers und Ihres Internetgeräts. Wenn Sie diese Cookies nicht zulassen, erfahren Sie weniger zielgerichtete Werbung.

Social-Media-Cookies werden von einer Reihe von Social-Media-Diensten gesetzt, die wir der Website hinzugefügt haben, damit Sie unsere Inhalte mit Ihren Freunden und Netzwerken teilen können. Sie sind in der Lage, Ihren Browser über andere Websites hinweg zu verfolgen und ein Profil Ihrer Interessen zu erstellen. Dies kann sich auf die Inhalte und Nachrichten auswirken, die Sie auf anderen von Ihnen besuchten Websites sehen. Wenn Sie diese Cookies nicht zulassen, können Sie diese Freigabetools möglicherweise nicht verwenden oder anzeigen.

Wenn Sie sich von allen unseren Lead-Berichten und -Listen abmelden möchten, senden Sie bitte eine Datenschutzanfrage auf unserer Seite Nicht verkaufen.

Ein Cookie ist eine kleine Datei (Textdatei), die eine Website – wenn sie von einem Benutzer besucht wird – Ihren Browser auffordert, auf Ihrem Gerät zu speichern, um Informationen über Sie zu speichern, wie z. B. Ihre Spracheinstellung oder Anmeldeinformationen. Diese Cookies werden von uns gesetzt und werden Erstanbieter-Cookies genannt. Wir verwenden auch Cookies von Drittanbietern – das sind Cookies von einer anderen Domäne als der Domäne der von Ihnen besuchten Website – für unsere Werbe- und Marketingmaßnahmen. Genauer gesagt verwenden wir Cookies und andere Tracking-Technologien für die folgenden Zwecke:

Unbedingt notwendige Cookies

Wir gestatten Ihnen nicht, sich von unseren bestimmten Cookies abzumelden, da sie notwendig sind, um das ordnungsgemäße Funktionieren unserer Website zu gewährleisten (wie das Aufrufen unseres Cookie-Banners und das Speichern Ihrer Datenschutzeinstellungen) und/oder die Leistung der Website zu überwachen. Diese Cookies werden nicht in einer Weise verwendet, die einen „Verkauf“ Ihrer Daten im Sinne des CCPA darstellt. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass er diese Cookies blockiert oder Sie darauf aufmerksam macht, aber einige Teile der Website funktionieren dann nicht wie vorgesehen. Sie finden diese Einstellungen normalerweise im Menü Optionen oder Einstellungen Ihres Browsers. Besuchen Sie www.allaboutcookies.org, um mehr zu erfahren.

Wir gestatten Ihnen nicht, sich von unseren bestimmten Cookies abzumelden, da sie notwendig sind, um das ordnungsgemäße Funktionieren unserer Website zu gewährleisten (wie das Aufrufen unseres Cookie-Banners und das Speichern Ihrer Datenschutzeinstellungen) und/oder die Leistung der Website zu überwachen. Diese Cookies werden nicht in einer Weise verwendet, die einen „Verkauf“ Ihrer Daten im Sinne des CCPA darstellt. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass er diese Cookies blockiert oder Sie darauf aufmerksam macht, aber einige Teile der Website funktionieren dann nicht wie vorgesehen. Sie finden diese Einstellungen normalerweise im Menü Optionen oder Einstellungen Ihres Browsers. Besuchen Sie www.allaboutcookies.org, um mehr zu erfahren.

Wir gestatten Ihnen nicht, sich von unseren bestimmten Cookies abzumelden, da sie notwendig sind, um das ordnungsgemäße Funktionieren unserer Website zu gewährleisten (z. Diese Cookies werden nicht in einer Weise verwendet, die einen „Verkauf“ Ihrer Daten im Sinne des CCPA darstellt. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass er diese Cookies blockiert oder Sie darauf aufmerksam macht, aber einige Teile der Website funktionieren dann nicht wie vorgesehen. Sie finden diese Einstellungen normalerweise im Menü Optionen oder Einstellungen Ihres Browsers. Besuchen Sie www.allaboutcookies.org, um mehr zu erfahren.

Wir verwenden Cookies auch, um Ihre Erfahrung auf unseren Websites zu personalisieren, einschließlich der Bestimmung der relevantesten Inhalte und Anzeigen, die Ihnen angezeigt werden, und um den Website-Verkehr und die Leistung zu überwachen, damit wir unsere Websites und Ihre Erfahrung verbessern können. Sie können die Verwendung solcher Cookies (und den damit verbundenen „Verkauf“ Ihrer personenbezogenen Daten) deaktivieren, indem Sie diesen Kippschalter verwenden. Unabhängig von Ihrer Auswahl werden Sie weiterhin Werbung sehen. Da wir Sie nicht über verschiedene Geräte, Browser und GEMG-Eigenschaften hinweg verfolgen, wird Ihre Auswahl nur für diesen Browser, dieses Gerät und diese Website wirksam.

Wir verwenden Cookies auch, um Ihre Erfahrung auf unseren Websites zu personalisieren, einschließlich der Bestimmung der relevantesten Inhalte und Anzeigen, die Ihnen angezeigt werden, und um den Website-Verkehr und die Leistung zu überwachen, damit wir unsere Websites und Ihre Erfahrung verbessern können. Sie können die Verwendung solcher Cookies (und den damit verbundenen „Verkauf“ Ihrer personenbezogenen Daten) deaktivieren, indem Sie diesen Kippschalter verwenden. Unabhängig von Ihrer Auswahl werden Sie weiterhin Werbung sehen. Da wir Sie nicht über verschiedene Geräte, Browser und GEMG-Eigenschaften hinweg verfolgen, wird Ihre Auswahl nur für diesen Browser, dieses Gerät und diese Website wirksam.

Wir verwenden Cookies auch, um Ihre Erfahrung auf unseren Websites zu personalisieren, einschließlich der Bestimmung der relevantesten Inhalte und Anzeigen, die Ihnen angezeigt werden, und um den Website-Verkehr und die Leistung zu überwachen, damit wir unsere Websites und Ihre Erfahrung verbessern können. Sie können die Verwendung solcher Cookies (und den damit verbundenen „Verkauf“ Ihrer personenbezogenen Daten) deaktivieren, indem Sie diesen Kippschalter verwenden. Unabhängig von Ihrer Auswahl werden Sie weiterhin Werbung sehen. Da wir Sie nicht über verschiedene Geräte, Browser und GEMG-Eigenschaften hinweg verfolgen, wird Ihre Auswahl nur für diesen Browser, dieses Gerät und diese Website wirksam.


2. September 1789

11. Akt des Ersten Kongresses der Vereinigten Staaten begründet die ABTEILUNG DER SCHATZMEISTER Der Finanzminister ist für die Verwaltung aller Angelegenheiten im Zusammenhang mit der Erhebung und dem Schutz von US-Einnahmen verantwortlich.



Bush: Neue Agentur zur Sicherung der "amerikanischen Heimat"

Guten Abend. In den nächsten Minuten möchte ich Sie über die Fortschritte informieren, die wir in unserem Krieg gegen den Terror machen, und umfassende Veränderungen vorschlagen, die unser Heimatland gegen die anhaltende Bedrohung durch Terroranschläge stärken werden.

Fast neun Monate sind seit dem Tag vergangen, der unser Land für immer verändert hat. In 100.000 LKW-Ladungen wurden die Trümmer des ehemaligen World Trade Centers weggeräumt. Die Westseite des Pentagon sieht fast so aus wie am 10. September. Und während die Kinder die Schule beenden und sich die Familien auf die Sommerferien vorbereiten, scheint das Leben für viele fast normal.

Aber wir sind heute eine andere Nation: trauriger und stärker, weniger unschuldig und mutiger, mehr Wertschätzung für das Leben – und für viele, die unserem Land dienen, eher bereit, ihr Leben für eine große Sache zu riskieren. Für diejenigen, die Familie und Freunde verloren haben, wird der Schmerz nie verschwinden – und auch die Verantwortung, die uns allen an diesem Tag auferlegt wird, wird nicht verschwinden.

Amerika führt die zivilisierte Welt in einem gigantischen Kampf gegen den Terror an. Freiheit und Angst befinden sich im Krieg – und Freiheit gewinnt.

Heute Nacht sind weltweit über 60.000 amerikanische Soldaten im Krieg gegen den Terror im Einsatz – mehr als 7.000 in Afghanistan, weitere auf den Philippinen, im Jemen und in der Republik Georgien, um lokale Kräfte auszubilden.

Nächste Woche wird Afghanistan mit der Auswahl einer repräsentativen Regierung beginnen, während amerikanische Truppen zusammen mit unseren Verbündeten immer noch abgelegene Al-Qaida-Verstecke überfallen. Unter denen, die wir gefangen genommen haben, ist ein Mann namens Abu Zubaydah, der Einsatzleiter von Al-Qaida. Von ihm und von Hunderten anderen erfahren wir mehr darüber, wie die Terroristen planen und operieren – Informationen, die entscheidend sind, um zukünftige Angriffe zu antizipieren und zu verhindern.

Unsere Koalition ist stark. Mehr als 90 Nationen haben über 2.400 Terroristen und ihre Unterstützer festgenommen oder inhaftiert. Mehr als 180 Länder haben im Kampf gegen den Terrorismus Hilfe angeboten oder leisten diese. Und unser Militär ist stark und bereit, sich jeder neuen Bedrohung für das amerikanische Volk zu widersetzen.

Jeder Tag in diesem Krieg wird nicht das Drama der Befreiung eines Landes bringen. Doch jeder Tag bringt neue Informationen, einen Hinweis oder eine Verhaftung, einen weiteren Schritt oder zwei oder drei in einem unerbittlichen Marsch, um unserer Nation Sicherheit und unseren Feinden Gerechtigkeit zu bringen.

Und jeden Tag prüfe ich ein Dokument namens Threat Assessment. Er fasst zusammen, was unsere Geheimdienste und die wichtigsten Strafverfolgungsbehörden über terroristische Aktivitäten herausgefunden haben. Manchmal sind die Informationen sehr allgemein gehalten – vage Gerede, Prahlerei mit zukünftigen Angriffen. Manchmal sind die Informationen genauer, wie in einem kürzlichen Fall, als ein Al-Qaida-Häftling sagte, Angriffe gegen Finanzinstitute seien geplant.

Wenn glaubwürdige nachrichtendienstliche Erkenntnisse dies rechtfertigen, werden die entsprechenden Strafverfolgungsbehörden und örtliche Beamte alarmiert. Diese Warnungen sind leider eine neue Realität im amerikanischen Leben – und wir haben in letzter Zeit eine Zunahme der allgemeinen Drohungen erlebt. Amerikaner sollten weiterhin das tun, was Sie tun – Ihr Leben gestalten, aber auf Ihre Umgebung achten – Ihre Augen und Ohren zum Schutz unserer Heimat beitragen.

Beim Schutz unseres Landes sind wir auf die Fähigkeiten unserer Leute angewiesen: die Truppen, die wir in die Schlacht entsenden – Geheimdienstler, die ihr Leben riskieren, um Informationen zu erhalten – Polizeibeamte, die nach Hinweisen suchen und nach Verdächtigen suchen. Wir erfahren jetzt, dass die Verdächtigungen und Erkenntnisse einiger unserer Frontagenten vor dem 11. September nicht genügend Aufmerksamkeit gefunden haben.

Meine Regierung unterstützt die wichtige Arbeit der Geheimdienstkomitees im Kongress, um die Aktivitäten von Strafverfolgungs- und Geheimdiensten zu überprüfen. Wir müssen wissen, wann Warnungen übersehen oder Zeichen nicht beachtet wurden – nicht um mit dem Finger auf die Schuld zu zeigen, sondern um sicherzustellen, dass wir alle Probleme beheben und verhindern, dass sie erneut auftreten. Nach allem, was ich gesehen habe, glaube ich nicht, dass irgendjemand die Schrecken des 11. September hätte verhindern können – aber wir wissen jetzt, dass Tausende von ausgebildeten Killern planen, uns anzugreifen, und dieses schreckliche Wissen erfordert, dass wir anders handeln.

Wenn Sie an vorderster Front für das FBI, die CIA, eine andere Strafverfolgungsbehörde oder einen Geheimdienst arbeiten und etwas sehen, das Verdacht erregt: Ich möchte, dass Sie es sofort melden. Ich erwarte, dass Ihre Vorgesetzten es mit der Ernsthaftigkeit behandeln, die es verdient. Informationen müssen vollständig geteilt werden, damit wir jeder Spur folgen können, um diejenige zu finden, die eine Tragödie verhindern könnte. Ich applaudiere den Führern und Mitarbeitern des FBI und der CIA dafür, dass sie grundlegende Reformen eingeleitet haben. Sie müssen weiterhin anders denken und handeln, um den Feind zu besiegen.

Der erste und beste Weg, Amerikas Heimat zu sichern, besteht darin, den Feind dort anzugreifen, wo er sich versteckt und plant – und genau das tun wir. Wir unternehmen auch bedeutende Schritte, um unseren Heimatschutz zu stärken – die Sicherung von Cockpits, die Verschärfung unserer Grenzen, die Bevorratung von Impfstoffen, die Erhöhung der Sicherheit in Wasseraufbereitungs- und Kernkraftwerken. Nach dem 11. September mussten wir schnell handeln, und so ernannte ich Tom Ridge zu meinem Heimatschutzberater.

Da Gouverneur Ridge mit allen Regierungsebenen zusammengearbeitet hat – um eine nationale Strategie auszuarbeiten – und wir mehr über die Pläne und Fähigkeiten des Terrornetzwerks erfahren haben – sind wir zu dem Schluss gekommen, dass unsere Regierung neu organisiert werden muss, um am effektivsten mit die neuen Bedrohungen des 21. Jahrhunderts. Deshalb bitte ich den Kongress heute Abend, sich mir bei der Schaffung einer einzigen ständigen Abteilung mit einer vorrangigen und dringenden Aufgabe anzuschließen: die Sicherung der amerikanischen Heimat und der Schutz des amerikanischen Volkes.

Im Moment haben bis zu hundert verschiedene Regierungsbehörden eine gewisse Verantwortung für die innere Sicherheit. Und niemand hat die letzte Verantwortung. Die Küstenwache hat mehrere Missionen, von der Suche und Rettung bis zur Durchsetzung von Seeverträgen. Es berichtet an die Verkehrsabteilung, deren Hauptaufgaben Straßen, Schienen, Brücken und Luftwege sind. Der Zoll erhebt unter anderem Zölle und verhindert Schmuggel - und ist Teil des Finanzministeriums, dessen Hauptaufgabe die Finanzpolitik ist, nicht die Sicherheit.

Heute Abend schlage ich eine ständige Abteilung für Heimatschutz auf Kabinettsebene vor, um wichtige Behörden zu vereinen, die enger zusammenarbeiten müssen: darunter die Küstenwache, die Grenzpatrouille, der Zolldienst, Einwanderungsbeamte, die Verkehrssicherheitsbehörde und der Bundesnotfall Verwaltungsagentur. Mitarbeiter dieser neuen Agentur werden jeden Morgen zur Arbeit kommen und wissen, dass ihre wichtigste Aufgabe darin besteht, ihre Mitbürger zu schützen.

Das Department of Homeland Security wird mit vier Hauptaufgaben betraut. Diese neue Agentur wird unsere Grenzen kontrollieren und verhindern, dass Terroristen und Sprengstoffe in unser Land gelangen. Es wird mit staatlichen und lokalen Behörden zusammenarbeiten, um schnell und effektiv auf Notfälle zu reagieren. Es wird unsere besten Wissenschaftler zusammenbringen, um Technologien zur Erkennung biologischer, chemischer und nuklearer Waffen zu entwickeln – und die Medikamente und Behandlungen zu entdecken, die unsere Bürger am besten schützen. Und diese neue Abteilung wird Geheimdienst- und Strafverfolgungsinformationen aller Regierungsbehörden überprüfen und täglich ein einziges Bild der Bedrohungen für unser Heimatland erstellen. Analysten werden dafür verantwortlich sein, sich das Schlimmste vorzustellen – und zu planen, dem entgegenzuwirken.

Der Grund für die Schaffung dieser Abteilung besteht nicht darin, die Größe der Regierung zu erhöhen, sondern ihren Fokus und ihre Wirksamkeit zu erhöhen. Das Personal dieser neuen Abteilung wird zu einem großen Teil aus den Agenturen, die wir zusammenführen, bestehen. Indem wir Doppelarbeit und Überschneidungen beenden, werden wir weniger Geld ausgeben und mehr für den Schutz Amerikas ausgeben. Diese Reorganisation wird den guten Leuten unserer Regierung die beste Chance geben, erfolgreich zu sein, indem sie unsere Ressourcen gründlich und einheitlich organisiert.

Was ich heute Abend vorschlage, ist die umfangreichste Reorganisation der Bundesregierung seit den 1940er Jahren. Während seiner Präsidentschaft erkannte Harry Truman, dass die zersplitterte Verteidigung unserer Nation neu organisiert werden musste, um den Kalten Krieg zu gewinnen. Er schlug vor, unsere Streitkräfte unter einem einzigen Verteidigungsministerium zu vereinen und den Nationalen Sicherheitsrat zu schaffen, um Verteidigung, Geheimdienst und Diplomatie zusammenzuführen. Trumans Reformen helfen uns immer noch, den Terror im Ausland zu bekämpfen - und jetzt brauchen wir ähnlich dramatische Reformen, um unser Volk zu Hause zu sichern.

Nur der Kongress der Vereinigten Staaten kann ein neues Regierungsministerium schaffen. Deshalb bitte ich heute Abend um Ihre Hilfe, um Ihre Vertreter zu ermutigen, meinen Plan zu unterstützen. Wir stehen vor einer dringenden Notwendigkeit, und wir müssen dieses Jahr vor dem Ende der Kongresssitzung schnell handeln.

Alle in unserer Regierung haben seit dem 11. September viel gelernt, und wir müssen jede Lektion beherzigen. Wir sind heute Abend stärker und besser vorbereitet als an diesem schrecklichen Morgen – und mit Ihrer Hilfe und der Unterstützung des Kongresses werden wir noch stärker sein.

Die Geschichte hat unsere Nation zum Handeln gerufen. Die Geschichte hat uns vor eine große Herausforderung gestellt: Wird Amerika – mit unserer einzigartigen Position und Macht – angesichts des Terrors blinzeln oder werden wir zu einer freieren, zivilisierten Welt führen?

Es gibt nur eine Antwort: Dieses großartige Land wird die Welt zu Sicherheit, Geborgenheit, Frieden und Freiheit führen.


Bush enthüllt Strategie für Heimatschutz - 16. Juli 2002 - HISTORY.com

TSgt Joe C.

An diesem Tag im Jahr 2002 kündigt Präsident George W. Bush seinen Plan zur Stärkung des Heimatschutzes nach den schockierenden Terroranschlägen vom 11. September 2001 auf New York und Washington D.C. an, bei denen fast 3.000 Menschen ums Leben kamen. Unmittelbar nach der Katastrophe startete Bush in dem Versuch, weiteres Blutvergießen auf amerikanischem Boden zu verhindern, eine massive Überarbeitung der Sicherheits-, Geheimdienst- und Notfallsysteme des Landes durch die Schaffung des Homeland Security-Büros des Weißen Hauses. Später im Monat wurde das Department of Homeland Security als Bundesbehörde eingerichtet. Es war Teil einer zweigleisigen Anstrengung, die präventive Militäraktionen gegen Terroristen in anderen Ländern beinhaltete, um den Krieg gegen den Terror zu bekämpfen.

Während einer Pressekonferenz im Weißen Haus an diesem Tag gab Bush der amerikanischen Öffentlichkeit eine Vorschau auf die bevorstehenden Veränderungen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf ein farbcodiertes Warnsystem, das verschiedene Bedrohungsstufen identifizierte und bewertete, für welche Branchen und Regionen anfällig waren Attacke. Er schlug auch Gesetzesänderungen vor, die dem Präsidenten mehr Exekutivbefugnisse verleihen würden, insbesondere im Hinblick auf die Anti-Terror-Politik.

Am Tag seiner Ankündigung schien es, dass Bush und der Kongress eine ziemlich geschlossene Front zugunsten der neuen Politik bildeten. Doch sobald das Department of Homeland Security gegründet wurde, erhoben Kritiker ihre Stimme, die einen möglichen Missbrauch der präsidialen Befugnisse und den Verzicht auf bürgerliche Freiheiten im Namen der nationalen Sicherheit befürchteten. Bush versuchte, ihnen zu versichern, dass die Änderungen verfassungsmäßig seien und der Kontrolle des Kongresses zugänglich seien. In den nächsten Jahren sah sich seine Regierung jedoch dem Vorwurf ausgesetzt, die Verfassung schamlos zu verletzen und eine politische Kultur der Geheimhaltung und Vetternwirtschaft zu schaffen.


Inhalt

Die Liste ist subjektiv und ungenau, da häufig Einzelpersonen oder Ämter von einer Publikation oder einem politischen Gegner mit dem Spitznamen "Zar" bezeichnet werden, der eigentliche Regierungsbeamte, die Mehrheit der Publikationen und andere den Begriff jedoch nicht verwenden. Eine mögliche Definition sind nur die Beamten, die vom Präsidenten ohne Bestätigung durch den Senat ernannt werden.

Übersichtstabelle - Anzahl der Zaren pro Verabreichung
Name des Präsidenten Party Im Büro Anzahl von
Zarentitel
Anzahl von
Beauftragte
Beauftragte nicht
vom Senat bestätigt
Franklin D. Roosevelt D 1933–1945 11 19 18
Harry Truman 1945–1953 6 5
Dwight Eisenhower R 1953–1961 1 0
Lyndon Johnson D 1963–1969 3 1
Richard Nixon R 1969–1974 3 5
Gerald Ford 1974–1977 2
Jimmy Carter D 1977–1981 2 3 2
Ronald Reagan R 1981–1989 1
George H. W. Bush 1989–1993 2 3 0
Bill Clinton D 1993–2001 8 11 7
George W. Bush R 2001–2009 33 49 28
Barack Obama D 2009–2017 38 50 39
Donald Trump R 2017-2021 2 noch offen [ muss aktualisiert werden ] 42 noch offen [ muss aktualisiert werden ] 40

Die Nummern basieren auf der sortierbaren Liste unten. Details und Referenzen finden Sie hier. Beachten Sie, dass die Popularität der gemessen wird Wort Zar, eher als ein objektives Maß an Autorität.

Beachten Sie auch, dass unter George W. Bush derzeit nur 33 Zarentitel gefunden wurden, also nur 33 Zaren, obwohl viele dieser Titel von mehreren verschiedenen Personen verwendet wurden. Zum Beispiel gibt es seit der Verabschiedung des Mine Safety and Health Act von 1977 einen stellvertretenden Arbeitsminister für Minensicherheit und -gesundheit, aber der Ausdruck "Minensicherheitszar" wurde erst seit der umstrittenen Ernennung von Richard Stickler auf die Position angewendet auf die Stelle im Jahr 2006. In ähnlicher Weise gibt es einen Direktor des Amtes für Information und Regulierungsangelegenheiten, seit das Amt durch das Gesetz zur Reduzierung des Papierkrams von 1980 geschaffen wurde, aber der Begriff "Regulierungszar" wurde erst 2001 für die Stelle verwendet.

Die folgenden sind Beamte der Exekutive, die von den Medien als eine Art Zar beschrieben wurden.


Bush enthüllt ein Budget von 2,13 Billionen US-Dollar

WASHINGTON, 4. Februar – Präsident Bush hat dem Kongress heute ein Budget von 2,13 Billionen US-Dollar geschickt, von dem er sagte, dass es den Vereinigten Staaten ermöglichen würde, einen Krieg zu gewinnen und die Wirtschaft wiederzubeleben. Aber die Demokraten sagen, der Bush-Plan würde die finanzielle Grundlage des Landes schwächen und wesentliche Programme streichen.

"Der Haushalt für 2003 ist viel mehr als eine Aufstellung von Zahlen", sagte der Präsident in einer den Dokumenten beigefügten Mitteilung. „Es ist ein Plan, einen Krieg zu führen, den wir nicht gesucht haben – aber einen Krieg, den wir unbedingt gewinnen wollen.“

Herr Bush sagte, die erste Priorität des Landes, die sich in seinem Haushalt widerspiegele, "muß die Sicherheit unseres Heimatlandes sein". , der Berliner Krieg und der Kalte Krieg waren Tatsachen des Lebens.

"Wir haben auch zu Hause Prioritäten", sagte Bush, "vor allem die Wiederherstellung der Gesundheit unserer Wirtschaft."

Der Präsident forderte eine Erhöhung des diesjährigen Haushalts um 3,7 Prozent, einschließlich einer Erhöhung der Militärausgaben um 48 Milliarden US-Dollar und einer Verdoppelung der Ausgaben für die innere Sicherheit auf 38 Milliarden US-Dollar. Über den gesamten Haushalt verteilt sind auch Kürzungen, darunter einige für verschiedene Durchsetzungs- und Regulierungsfunktionen.

Einzelheiten können unter www.whitehouse.gov/omb/ eingesehen werden.

Jedes Budget, das von einem Präsidenten, Republikaner oder Demokraten, vorgelegt wird, ist wichtiger als Erklärung politischer und sozialer Prioritäten denn als Ausgabenplan, der bis zum Beginn des nächsten Haushaltsjahres am 1. Oktober Bestand hat Regierung und ihre Freunde und Feinde auf dem Capitol Hill etwas, über das man monatelang streiten und verhandeln kann.

Das Haushaltsdokument – ​​eigentlich mehrere Dokumente mit der Dicke und dem Gewicht von Telefonbüchern in Großstädten – ist voll von Worten, von denen Bush sagte, dass sie "einen parteiübergreifenden Konjunkturprogramm vorantreiben", die Steuern niedrig halten und den Wohlstand fördern.

„Wo Regierungsprogramme erfolgreich sind, sollten ihre Bemühungen verstärkt werden – und der Haushalt 2003 stellt dafür Mittel bereit“, sagte Bush. "Und wenn objektive Maßnahmen zeigen, dass staatliche Programme nicht erfolgreich sind, sollten diese Programme neu erfunden, umgeleitet oder eingestellt werden."

Dieses Thema ist ein bekanntes republikanisches. Die Demokraten haben bereits verärgert reagiert, als in den letzten Wochen die Umrisse des Haushaltsvorschlags bekannt wurden, und Senator Kent Conrad aus North Dakota, der Vorsitzende des Haushaltsausschusses des Senats, bekräftigte heute die Einwände seiner Partei.

"Enron got into trouble because they didn't fully disclose debt they have, and that is precisely what the federal government is doing," he told The Associated Press, contending that the White House wants to spackle over money shortages by dipping into Social Security and Medicare surpluses.

Democrats have been criticizing Mr. Bush and his Capitol Hill Republican allies for months for sticking to their $1.35 trillion, decade-long tax-cutting plan even as war and recession have shrunk the government's projected long-range surplus.

The urgency that Mr. Bush sees in winning a war and jump-starting the economy reflect how much things have changed in a relatively short time, most strikingly since Sept. 11, when terrorist attacks dealt a severe blow to an economy that was already mired in recession.

Mr. Bush said the "murderous events" of September were what Pearl Harbor was to an earlier generation: "a terrible wrong and a call to action."

He repeated those themes at mid-day, speaking to a friendly audience of military people at Eglin Air Force Base in the Florida Panhandle. The president paid tribute to the men and women in uniform, declaring that in routing the Taliban from Afghanistan they had given the people of that country "a chance to breathe the fresh air of freedom."

The president drew cheers as he reminded his listeners that his budget contains a pay raise for them.

"History has called us to action, and we will not stop until the threat of global terrorism has been destroyed," Mr. Bush said, to more cheers.

Since Sept. 11, the president has been applauded by Republicans, Democrats and people of no particular political loyalties when he has spoken like that.

As far as the budget goes, the "call to action" now sounds on Capitol Hill, where skirmishing, infighting and negotiations will go on for many months, some of it openly and some behind the scenes. Only after all that will the "real" 2003 budget emerge.


Transkript

Good evening. During the next few minutes, I want to update you on the progress we are making in our war against terror, and to propose sweeping changes that will strengthen our homeland against the ongoing threat of terrorist attacks.

Nearly nine months have passed since the day that forever changed our country. Debris from what was once the World Trade Center has been cleared away in a hundred thousand truckloads. The west side of the Pentagon looks almost as it did on September the 10th. And as children finish school and families prepare for summer vacations, for many, life seems almost normal.

Yet we are a different nation today -- sadder and stronger, less innocent and more courageous, more appreciative of life, and for many who serve our country, more willing to risk life in a great cause. For those who have lost family and friends, the pain will never go away -- and neither will the responsibilities that day thrust upon all of us. America is leading the civilized world in a titanic struggle against terror. Freedom and fear are at war -- and freedom is winning.

Tonight over 60,000 American troops are deployed around the world in the war against terror -- more than 7,000 in Afghanistan others in the Philippines, Yemen, and the Republic of Georgia, to train local forces. Next week Afghanistan will begin selecting a representative government, even as American troops, along with our allies, still continuously raid remote al Qaeda hiding places.

Among those we have captured is a man named Abu Zabedah, al Qaeda's chief of operations. From him, and from hundreds of others, we are learning more about how the terrorists plan and operate information crucial in anticipating and preventing future attacks.

Our coalition is strong. More than 90 nations have arrested or detained over 2,400 terrorists and their supporters. More than 180 countries have offered or are providing assistance in the war on terrorism. And our military is strong and prepared to oppose any emerging threat to the American people.

Every day in this war will not bring the drama of liberating a country. Yet every day brings new information, a tip or arrest, another step, or two, or three in a relentless march to bring security to our nation and justice to our enemies.

Every day I review a document called the threat assessment. It summarizes what our intelligence services and key law enforcement agencies have picked up about terrorist activity. Sometimes the information is very general -- vague talk, bragging about future attacks. Sometimes the information is more specific, as in a recent case when an al Qaeda detainee said attacks were planned against financial institutions.

When credible intelligence warrants, appropriate law enforcement and local officials are alerted. These warnings are, unfortunately, a new reality in American life -- and we have recently seen an increase in the volume of general threats. Americans should continue to do what you're doing -- go about your lives, but pay attention to your surroundings. Add your eyes and ears to the protection of our homeland.

In protecting our country, we depend on the skill of our people -- the troops we send to battle, intelligence operatives who risk their lives for bits of information, law enforcement officers who sift for clues and search for suspects. We are now learning that before September the 11th, the suspicions and insights of some of our front-line agents did not get enough attention.

My administration supports the important work of the intelligence committees in Congress to review the activities of law enforcement and intelligence agencies. We need to know when warnings were missed or signs unheeded -- not to point the finger of blame, but to make sure we correct any problems, and prevent them from happening again.

Based on everything I've seen, I do not believe anyone could have prevented the horror of September the 11th. Yet we now know that thousands of trained killers are plotting to attack us, and this terrible knowledge requires us to act differently.

If you're a front-line worker for the FBI, the CIA, some other law enforcement or intelligence agency, and you see something that raises suspicions, I want you to report it immediately. I expect your supervisors to treat it with the seriousness it deserves. Information must be fully shared, so we can follow every lead to find the one that may prevent tragedy.

I applaud the leaders and employees at the FBI and CIA for beginning essential reforms. They must continue to think and act differently to defeat the enemy.

The first and best way to secure America's homeland is to attack the enemy where he hides and plans, and we're doing just that. We're also taking significant steps to strengthen our homeland protections -- securing cockpits, tightening our borders, stockpiling vaccines, increasing security at water treatment and nuclear power plants.

After September the 11th, we needed to move quickly, and so I appointed Tom Ridge as my Homeland Security Advisor. As Governor Ridge has worked with all levels of government to prepare a national strategy, and as we have learned more about the plans and capabilities of the terrorist network, we have concluded that our government must be reorganized to deal more effectively with the new threats of the 21st century. So tonight, I ask the Congress to join me in creating a single, permanent department with an overriding and urgent mission: securing the homeland of America, and protecting the American people.

Right now, as many as a hundred different government agencies have some responsibilities for homeland security, and no one has final accountability. For example, the Coast Guard has several missions, from search and rescue to maritime treaty enforcement. It reports to the Transportation Department, whose primary responsibilities are roads, rails, bridges and the airways. The Customs Service, among other duties, collects tariffs and prevents smuggling -- and it is part of the Treasury Department, whose primary responsibility is fiscal policy, not security.

Tonight, I propose a permanent Cabinet-level Department of Homeland Security to unite essential agencies that must work more closely together: Among them, the Coast Guard, the Border Patrol, the Customs Service, Immigration officials, the Transportation Security Administration, and the Federal Emergency Management Agency. Employees of this new agency will come to work every morning knowing their most important job is to protect their fellow citizens. The Department of Homeland Security will be charged with --

The Department of Homeland Security will be charged with four primary tasks. This new agency will control our borders and prevent terrorists and explosives from entering our country. It will work with state and local authorities to respond quickly and effectively to emergencies. It will bring together our best scientists to develop technologies that detect biological, chemical, and nuclear weapons, and to discover the drugs and treatments to best protect our citizens. And this new department will review intelligence and law enforcement information from all agencies of government, and produce a single daily picture of threats against our homeland. Analysts will be responsible for imagining the worst, and planning to counter it.

The reason to create this department is not to create the size of government, but to increase its focus and effectiveness. The staff of this new department will be largely drawn from the agencies we are combining. By ending duplication and overlap, we will spend less on overhead, and more on protecting America. This reorganization will give the good people of our government their best opportunity to succeed by organizing our resources in a way that is thorough and unified.

What I am proposing tonight is the most extensive reorganization of the federal government since the 1940s. During his presidency, Harry Truman recognized that our nation's fragmented defenses had to be reorganized to win the Cold War. He proposed uniting our military forces under a single Department of Defense, and creating the National Security Council to bring together defense, intelligence, and diplomacy. Truman's reforms are still helping us to fight terror abroad, and now we need similar dramatic reforms to secure our people at home.

Only the United States Congress can create a new department of government. So tonight, I ask for your help in encouraging your representatives to support my plan. We face an urgent need, and we must move quickly, this year, before the end of the congressional session. All in our government have learned a great deal since September the 11th, and we must act on every lesson. We are stronger and better prepared tonight than we were on that terrible morning -- and with your help, and the support of Congress, we will be stronger still.

History has called our nation into action. History has placed a great challenge before us: Will America -- with our unique position and power -- blink in the face of terror, or will we lead to a freer, more civilized world? There's only one answer: This great country will lead the world to safety, security, peace and freedom.


March 1, 2003: CBP is Born

President George W. Bush proposed on June 6, 2002 the creation of the Department of Homeland Security to unite agencies charged with protecting the homeland. He outlined four essential missions that corresponded to the four proposed divisions in the department:

  • Border and Transportation Security to control the borders and prevent terrorists and explosives from entering the country.
  • Emergency Preparedness and Response to work with state and local authorities to respond quickly and effectively to emergencies.
  • Chemical, Biological, Radiological, and Nuclear Countermeasures to bring together the country’s best scientists to develop technologies that detect biological, chemical, and nuclear weapons to best protect citizens.
  • Information Analysis and Infrastructure Protection to review intelligence and law enforcement information from all agencies of government, and produce a single daily picture of threats against the homeland.

On June 18, 2002, President Bush formally submitted his proposal to Congress, including his proposed text for the Homeland Security Act of 2002. Six days later, Rep. Richard Armey introduced the president’s proposed legislation to the House of Representatives as H.R. 5005. After amendments in committee, the bill passed the House on July 26, 2002. The Senate passed the bill with amendments on November 19, 2002, and the president signed the Homeland Security Act of 2002 into law on November 25, 2002.

On the same day he signed the bill into law, President Bush submitted a plan to Congress that outlined the time frame for the organization of the new department. The plan established March 1, 2003, as the date on which the majority of the previously existing agencies, such as the Federal Emergency Management Agency, the Transportation Security Administration, the Coast Guard, the Customs Service, and the Secret Service would be transferred to the new department. On March 1, 2003, CBP was formed, and for the first time, border security responsibilities were placed together.

List of site sources >>>