Die Geschichte

Venture II PC-826 - Geschichte


Wagnis II

(PC-826: dp. 138 (f.); 1. 110'0"; T. 17'6", dr. 6'0" (Mittelwert) (f.); s. 17 k. (tl.) ; kpl. 24; a. 2 .50-kal. mg.,4 de.)

Vixen – eine 1931 von der Consolidated Shipbuilding Corp. in New York City gebaute Yacht mit Holzrumpf – wurde am 27. Dezember 1941 erworben; bezeichnet als PC 826; und in Dienst gestellt am 10. März 1942.

PC-826 wurde dem 3d Naval District zugeteilt und eskortierte während des Zweiten Weltkriegs Konvois entlang der Küste entlang der im 3d Naval District eingeschlossenen Küste und beteiligte sich an der Suche nach gemeldeten deutschen U-Booten. Ihre gesamte Karriere scheint jedoch ohne Kampfhandlungen vergangen zu sein. Am 15. Juli 1943 wurde PC-826 Venture und erhielt die Bezeichnung PYc-51. Am 25. September 1944 wurde sie vom Status "in Kommission" in den Status "in Dienst" reduziert und blieb dies für die verbleibenden 13 Monate ihrer Marinekarriere. Nach Kriegsende wurde die Yacht am 10. Oktober 1945 in New York außer Dienst gestellt; und ihr Name wurde am 24. Oktober von der Navy-Liste gestrichen. Am 12. April 1946 wurde sie an den Liegeplatz der War Shipping Administration auf Long Island, N.Y., geliefert, um verkauft zu werden.


Venture II PC-826 - Geschichte

Wo Amerika hingeht für Yamaha-OEM-Teile und -Zubehör

Kostenloser Versand für alle Bestellungen über 75 USD (nur Bestellungen für US-Bodenschiffe)

Artikel zu Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

1968 SL350

Diese elegante, weiße Maschine, die Wurzel aller Yamaha-Schneemobile, wurde als Testmodell mit Technologie aus mehr als einem Jahrzehnt Motorradherstellung eingeführt.

1969 SL351

Der SL351, Yamahas erstes Serienmodell, führte Öleinspritzungs- und Schiebervergaser in die Schneemobilindustrie ein - Funktionen, die noch heute verwendet werden.

1970 SS396

Der SS396 bot für seine Zeit ein hohes Leistungsniveau. Sein „pulse-tuned“ Schalldämpferdesign lieferte Leistung, die Schneemobil-Enthusiasten suchten.

1971 SW396

Die ersten Yamaha-Schlitten mit Rückwärtsgang waren der SW396 und der SW433.

1972 GP433

Der GP433 war ein Serienmodell, das sowohl auf professionellen Rennstrecken als auch bei Konkurrenten im Hinterhof sofort erfolgreich war

1972 EW643

Die ersten Yamaha-Schlitten mit komfortablem Elektrostart waren der EW643 und der EW433.

1973 SR433

Diese unglaubliche Rennmaschine prahlte mit einem unglaublichen Handling und einer unglaublichen Geschwindigkeit, die sogar die 650-ccm-Schlitten hinter sich ließ.

1973 SM292

Der SM292 montiert den bewährten Einzylindermotor des SL292 auf einem neuen, kompakten und leichten Chassis. Die Kombination gab diesem Modell ein reaktionsschnelles Handling und ein hervorragendes Leistungsgewicht.

1974 GPX433

Der GPX433 wurde speziell für ovale Stock-Klasse-Rennen entwickelt und verfügte über einen Frontmotor und die erste serienmäßige Gleitschienen-Hinterradaufhängung von Yamaha, die einen revolutionären Fortschritt in Leistung und Handling bot. Zusammen mit ihrem kleineren Bruder, dem GPX338, dominierten diese Maschinen die Konkurrenz auf der Rennstrecke.

1976 SRX440

Der erste Yamaha-Produktionsschlitten mit Flüssigkeitskühlung. Das innovative Kühler-/Wärmetauscher-Kühlsystem dieses Hochleistungsmodells führte neue Technologien in den Sport ein, aber es waren die Siegeszüge des Schlittens auf der Rennstrecke, die ihn zu einer Legende machten. Im selben Jahr wurde auch der flüssigkeitsgekühlte SRX340 eingeführt.

1976 Erreger 440

Mit einem forcierten luftgekühlten Motor, der auf dem rennerprobten GPX-Chassis aufgebaut ist, bietet der Exciter 440 Leistung für jedes Familienmitglied, vom sportlichen Enthusiasten bis zum Touren-Schneemobilfahrer.

1977 Enticer 250

Der Enticer 250 verfügt über einen neuen Einzylindermotor, der in einem leichten, kompakten Gehäuse untergebracht ist. Sein freundliches Powerband, geringes Gewicht, breiter Stand und kurze Spur boten ein reaktionsschnelles, aufregendes Handling.

1979 Excel V

Der EC540 wurde für Schneemobilfahrer entwickelt, die mit ultimativem Komfort lange und weit fahren wollten, und verfügte über eine 16,5-Zoll-Spur und einen serienmäßigen Elektrostarter.

1980 SRV

Das SRV war das erste Schneemobil mit dem Yamaha Telescopic Strut Suspension (T.S.S.)-Design. Die Maschine schnitt besonders gut in dem für Cross-Country-Rennen typischen unwegsamen Gelände ab.

1982 Bravo

Das erste Modell der berühmten Bravo-Linie, die BR250, war dank ihres kompakten Motors und des unglaublich leichten Rahmens ein Hit bei jedem, vom Anfänger bis zum Veteranen. Der Bravo setzte den Standard für leichte Maschinen.

1983 SRV

Durch die Einführung der ersten "ProAction"-Hinterradaufhängung von Yamaha bei diesem Modell wurde das SRV dafür bekannt, dass es gegenüber Konkurrenzmodellen eine überlegene Fahrqualität bietet.

1984 Phazer

Entwickelt, um echtes sportliches Fahren unter einer Vielzahl von Bedingungen zu ermöglichen, war der Phazer leicht und verfügte über einen leistungsstarken, leichten, lüftergekühlten Motor und eine aerodynamische, am Lenker montierte Verkleidung, die eine neue Ära im Schneemobilfahren einleitete. Der Phazer würde das meistverkaufte Schneemobil der Welt werden und Yamaha auf Platz 1 katapultieren.

1986 Einladung

Der Inviter zeichnete sich durch eine einzigartige Sitzposition des Fahrers aus, die eine gewagte Abkehr von den gängigen Schlittendesigns der Zeit war

1987 Erreger L/C

Als Schneemobil, das seinem Namen alle Ehre machte, baute der Exciter auf dem Erfolg von Phazer auf, indem er flüssigkeitsgekühlte Zweizylinder-Power in einem großartig aussehenden Paket einführte. Die exklusive Yamaha-Lenkerverkleidung hebt dieses Schneemobil weiterhin von der Konkurrenz ab.

1988 Snoscoot

Der SnoScoot bietet unglaublich viel Spaß in einem winzigen Paket und war ein Hit bei Kindern jeden Alters. Der SnoScoot verwendete einen 80-ccm-Rollermotor und einen leichten Rohrrahmen für eine völlig andere Richtung als die typischen Schneemobile seiner Zeit. Diese einzigartige Maschine wurde gebaut, um neue Fahrer für den Sport zu gewinnen.

1988 VK 540

Eine Offenbarung auf dem Markt für Arbeitsmaschinen, der VK 540 verfügte über eine 20" breite, 156" lange Spur, Rückwärtsgang und High/Low-Gang-Auswahl. Das Heavy-Duty-Modell eroberte die Herzen vieler und wurde zum Standard für Gebrauchsschlitten.

1991 Erreger II

Der Exciter II verfügte über leichte und langlebige, mit Dispersionsbeschichtung beschichtete Zylinder, ein branchenführendes Digital C.D.I., ein Kupplungssystem mit großem Übersetzungsverhältnis, eine neue ProAction-Hinterradaufhängung und ein neues Motorhaubendesign.

1992 Vmax-4

Als wirklich bahnbrechende Maschine verfügte der Vmax-4 über einen beeindruckenden Vierzylindermotor und einen der höchsten Hubräume seiner Zeit. Als einer der ersten echten "Muskelschlitten" gewann der Vmax-4 unzählige Auszeichnungen der Fachpresse und Siege auf Rennstrecken, wo er fast nicht mehr aufzuhalten war.

1993 Exciter II SX

Als Weiterentwicklung der Exciter-Blutlinie verwendet der Exciter II SX ein fortschrittliches T.S.S. Front-End für aggressivere Kurvenfahrten. Ein sofortiger Erfolg bei Hochleistungs-Enthusiasten überall.

1994 Vmax 600

Der Vmax 600 hat die Messlatte höher gelegt, indem er Trailriding-Power und Komfort in einem großartig aussehenden Paket kombiniert. Neben der Vmax 600 stellte Yamaha auch eine komplette 600er- und 500er-Modellpalette mit Luxus-Touring-, 2-Up-Touring- und Langstrecken-Tiefschneeversionen vor. Wichtige Styling-Hinweise wurden vom leistungsstarken Vmax-4 übernommen, um den Vmax-Modellen eine starke Yamaha-Identität zu verleihen.

1995 Vmax 800

Als fortschrittlichere, leistungsstärkere Version des Modells von 1992 hatte dieser neue Vmax-4 800 ccm reinen 4-Zylinder-Muskelbrüll unter seiner Haube. Es ist bis heute, fast 10 Jahre nach seiner ersten Veröffentlichung, eine Kraft im Drag Racing.

1996 Vmax 600 XT

Der Vmax 600 XT wurde zum Schlitten der Wahl für Fahrer, die einen leistungsstarken Motor und eine hervorragende Federung mit langem Federweg suchen. Die XT war perfekt für diejenigen, die beeindruckende Leistung in einem komfortablen Paket wollten.

1997 Vmax 700 SX

Die Vmax 700 SX ist ganz einfach eines der besten Schneemobile aller Zeiten. Der Schlitten wurde von der Fachpresse allgemein gelobt und verfügte über ein völlig neues Längslenkerdesign, das ein messerscharfes Handling und den ersten Dreizylindermotor von Yamaha bietet. Neben der sanften, linearen Kraft des Schneemobils war das Paket aufgrund eines innovativen, leichten Fahrwerks das mit Abstand leichteste Gerät seiner Klasse

1998 SRX 700

Der SRX 700 setzte die SRX-Legende fort, indem er Triple-Pipe-Power und präzises Ndling in einem großartig aussehenden Paket lieferte – und dominierte die Top-Performance-Schneemobilkategorie sowohl im Verkauf als auch im Wettbewerb vollständig. Dieses Modell beinhaltete die branchenweit ersten selbstreinigenden Auslassventile.

2000 Berg Max 700

Der Mountain Max 700 war der perfekte Schlitten zum Bergfahren. Mit einem exklusiven 141" Deep-Stollen-Track-Design, geschmeidiger, sofortiger Kraft von seinem leichten Dreizylinder-Motor und unglaublichem Auftrieb von der ProAction Mountain-Hinterradaufhängung, brillierte das Mountain Max 700 im tiefen Pulverschnee, bei steilen Anstiegen und sogar auf zerfurchten Bergpfaden.

2000 SX700R

Bei seiner ersten Einführung war der SX 700 R war laut der Schneemobilpresse vielleicht die beste Trail-Maschine aller Zeiten. Angetrieben von Yamahas schlankem Dreizylinder-Einrohrmotor, verfügt die SX-R über eine hervorragende Federung, die es dem Fahrer ermöglicht, mit Leichtigkeit durch das härteste Gelände zu hämmern.

2002 SX-Viper

Als Beweis für die Attraktivität der SXViper war sie 2002 das meistverkaufte Modell der Branche. Mit ihrem aggressiven Design, den fließenden Linien und der beeindruckenden Ergonomie ist die SXViper weit mehr als nur ein Design-Wahrzeichen. Rohrmotor, leichtes, aber steifes Chassis und hervorragendes Handling.

2003 RX-1

Der RX-1 hat das Aussehen, das Gefühl und den Sound von Hochleistungs-Schneemobilen verändert. Durch die Kombination von Viertakt-Motorradmotortechnologie mit einem völlig neuen Chassis-Layout bietet der RX-1 die optimale Kombination aus Viertakt-Leistung, Handling, Haltbarkeit und Stil. Der RX-1 ist das erste leistungsstarke Viertakt-Schneemobil der Branche.

Um jemanden vom Verkauf aus zu kontaktieren, rufen Sie 908-483-5329 an

E-Mail an: [email protected]
Bei Fragen oder Anmerkungen wenden Sie sich bitte an unseren Webmaster.

Copyright yamahapart.com. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Website darf ohne schriftliche Zustimmung des Eigentümers reproduziert werden.
Ecardeals America Inc.
300 Strecke 202
Flemington, NJ 08822
908-483-5329

Benötigen Sie Yamaha-Teile? RUFEN 908-483-5329

Yamaha Waverunner, Motorrad, ATV, Side-by-Side-, Utility-, Sportboot- und Schneemobil-OEM-Teile
yamahapart.com OEM Yamaha Teile und Zubehör bis zu 40% Rabatt auf den UVP. Schneller Versand und ein großes Lager, hier geht Amerika für alle seine Yamaha OEM-Teile. Wird Ihnen seit über 12 Jahren vom führenden autorisierten Online-OEM-Teilelieferanten von Yamaha angeboten.

Wo Amerika für Yamaha Cruiser, Sport- und Offroad-Motorräder, Sport- und Utility-ATVs, Schneemobile und Wasserfahrzeuge steht, haben wir sie alle von YZF-R1-Motorrädern, YZF-R6-Motorrädern bis hin zu Yamaha Apex und Nytros. Schauen Sie sich unsere Online-Teile an. Online-Fichenfinder vereinfachen das Auffinden der richtigen OEM-Teile mit Online-Bestellungen, die direkt über die illustrierten Teilediagramme erfolgen können. Wir haben sie alle. Wir können Ihnen helfen, einen neuen Yamaha-Auspuff, einen Yamaha-Sitz zu bekommen, Yamaha-Leistungssteigerungen durchzuführen, Yamaha-Rennteile oder sogar einen neuen Yamaha-Vergaser oder eine Yamaha-Kupplung.


California Code, Government Code - GOV § 68152

Der Gerichtsschreiber kann Gerichtsakten gemäß Abschnitt 68153 vernichten, nachdem die Vernichtung bekannt gegeben wurde, und wenn kein Antrag und keine Anordnung zur Übertragung der Akten vorliegt, mit Ausnahme der umfassenden historischen und beispielhaften Aufzeichnungen des Obersten Gerichts, die gemäß den California Rules of Court für die Recherche aufbewahrt werden, wenn nach dem Datum der endgültigen Erledigung des Falles in den aufgeführten Kategorien sind folgende Fristen abgelaufen:

(a) Zivilklagen und -verfahren wie folgt:

(1) Sofern nicht anders angegeben: 10 Jahre aufbewahren.

(2) Unbegrenzte Zivilsachen, beschränkte Fälle und Bagatellsachen, auch nach dem De-novo-Verfahren, falls vorhanden, sofern nicht anders angegeben: 10 Jahre aufbewahren.

(3) Zivilurteile für unbefristete Zivilsachen: dauerhaft aufbewahren.

(4) Zivilrechtliche Urteile für beschränkte und geringfügige Forderungen: 10 Jahre aufzubewahren, es sei denn, das Urteil wird verlängert. Wenn das Urteil verlängert wird, das Urteil für die Dauer der Verlängerung gemäß Artikel 2 (beginnend mit Abschnitt 683.110) des Kapitels 3 des Abschnitts 1 des Titels 9 des Teils 2 der Zivilprozessordnung aufbewahren.

(5) Wenn eine Partei in einem Zivilprozess von einem Verfahrenspfleger erscheint: 10 Jahre nach Beendigung der Gerichtsbarkeit aufbewahren.

(6) Fälle von ziviler Belästigung, häuslicher Gewalt, Missbrauch durch ältere und abhängige Erwachsene, Gewalt an privaten Schulen, Schusswaffengewalt und Gewalt am Arbeitsplatz: für den gleichen Zeitraum wie die Dauer der einstweiligen Verfügung oder anderer Anordnungen und deren Verlängerungen aufbewahren, dann die einstweilige Verfügung oder andere einstweilige Verfügung als Urteil dauerhaft behalten 60 Tage nach Ablauf der einstweiligen Verfügung oder anderen einstweiligen Verfügung Urteile zur Feststellung der Vaterschaft nach § 6323 des Familiengesetzbuches dauerhaft aufbewahren.

(7) Familienrecht, sofern nicht anders angegeben: 30 Jahre aufbewahren.

(8) Annahme: dauerhaft behalten.

(9) Abstammung: dauerhaft behalten.

(10) Änderung des Namens, des Geschlechts oder des Namens und des Geschlechts: dauerhaft behalten.

(A) Nachlasse: Bewahren Sie alle Anordnungen, Urteile und Verfügungen des Gerichts, alle Inventare und Bewertungen sowie alle im Fall eingereichten Testamente und Nachlässe des Erblassers dauerhaft auf, einschließlich derjenigen, die nicht zum Nachlass zugelassen sind. Alle anderen Aufzeichnungen: fünf Jahre nach der endgültigen Verfügung über das Nachlassverfahren aufzubewahren.

(B) Testamente und Nachlässe, die gemäß Abschnitt 732, 734 oder 8203 des Nachlassgesetzes an das Gericht übertragen oder übergeben werden: dauerhaft aufbewahren. Bewahren Sie für Testamente und Nachlässe, die dem Gerichtsschreiber gemäß Abschnitt 8200 des Nachlassgesetzes zugestellt werden, die Originaldokumente gemäß Abschnitt 26810 auf.

(C) Stellvertreter für die Nachlassverwaltung:

(i) Affidavit-Verfahren für Immobilien von geringem Wert gemäß Kapitel 3 (beginnend mit Abschnitt 13100) von Teil 1 der Abteilung 8 des Nachlassgesetzes: dauerhaft aufbewahren.

(ii) Verfahren zur Feststellung der Vermögensnachfolge gemäß Kapitel 4 (beginnend mit Abschnitt 13150) von Teil 1 der Abteilung 8 des Nachlassgesetzes: alle Inventare und Bewertungen und Gerichtsbeschlüsse dauerhaft aufbewahren. Sonstige Aufzeichnungen: fünf Jahre nach der endgültigen Entscheidung über das Verfahren aufzubewahren.

(iii) Verfahren zur Feststellung des Eigentums, das dem überlebenden Ehegatten zugeht oder gehört, gemäß Kapitel 5 (beginnend mit Abschnitt 13650) von Teil 2 der Abteilung 8 des Nachlassgesetzes: Alle Inventare und Bewertungen und Gerichtsbeschlüsse dauerhaft aufbewahren. Sonstige Aufzeichnungen: fünf Jahre nach der endgültigen Entscheidung über das Verfahren aufzubewahren.

(D) Konservatorien: Alle Gerichtsbeschlüsse dauerhaft aufbewahren. Urkunden von Trusts, die aufgrund eines Ersatzurteils gemäß Abschnitt 2580 des Nachlassgesetzes errichtet wurden: Aufbewahrung gemäß Abschnitt (iii) von Unterabsatz (G). Sonstige Aufzeichnungen: fünf Jahre nach dem Ende von entweder (i) der endgültigen Entscheidung über das Konservatoriumsverfahren oder (ii) dem Todesdatum des Konservatoriums aufzubewahren, wenn dieses Datum in den Akten des Gerichts angegeben ist.

(E) Vormundschaften: Anordnungen zur Beendigung der Vormundschaft, falls vorhanden, und gerichtliche Verfügungen zur endgültigen Abrechnung und zur Anordnung der Aufteilung des Nachlasses dauerhaft aufbewahren. Sonstige Aufzeichnungen: fünf Jahre nach (i) der endgültigen Entscheidung des Vormundschaftsverfahrens oder (ii) dem früheren Zeitpunkt des Todes des Mündels, falls dieser in den Akten des Gerichts angegeben ist, oder dem Datum der Gemeinde wird 23 Jahre alt.

(F) Kompromittierung des Anspruchs oder der Klage eines Minderjährigen oder Behinderten und Verfügung über ein Urteil für Minderjährige und Behinderte gemäß Abschnitt 372 der Zivilprozessordnung und Kapitel 4 (beginnend mit Abschnitt 3600 ) von Teil 8 der Abteilung 4 des Nachlassgesetzes :

(i) Urteile zugunsten Minderjähriger oder Behinderter dauerhaft aufzubewahren, Anordnungen zur Genehmigung von Kompromissen bei Ansprüchen und Klagen und Verfügungen über den Erlös von Urteilen, Anordnungen zur Zahlung von Auslagen, Kosten und Gebühren, Anordnungen zur Anordnung von Einzahlungen auf Sperrkonten sowie Quittungen und Bestätigungen dieser Aufträge und Aufträge zur Abhebung von Geldern von Sperrkonten.

(ii) andere Aufzeichnungen für denselben Aufbewahrungszeitraum wie die Aufzeichnungen im zugrunde liegenden Fall aufzubewahren. Wenn kein zugrunde liegender Fall vorliegt, bewahren Sie ihn fünf Jahre nach dem späteren Datum auf, entweder (I) dem Datum, an dem der Zahlungsbefehl oder der endgültige Saldo des Geldes oder Eigentums eingegeben wird, oder (II) dem früheren Datum des Tod des Minderjährigen, wenn dieses Datum in den Akten des Gerichts angegeben ist, oder das Datum, an dem der Minderjährige das 23. Lebensjahr vollendet.

(i) Verfahren nach Teil 5 (beginnend mit Abschnitt 17000) der Abteilung 9 des Nachlassgesetzes: dauerhaft aufbewahren.

(ii) Trusts, die durch Ersatzurteil gemäß Abschnitt 2580 des Nachlassgesetzes geschaffen wurden: Alle Treuhandinstrumente und Gerichtsbeschlüsse dauerhaft aufbewahren. Sonstige Aufzeichnungen: Aufbewahren, solange die zugrunde liegende Restaurationsakte aufbewahrt wird.

(iii) Trusts für besondere Bedürfnisse: Bewahren Sie alle Treuhandinstrumente und Gerichtsbeschlüsse dauerhaft auf. Sonstige Aufzeichnungen: Aufbewahrung bis zum späteren Zeitpunkt von entweder (I) dem Aufbewahrungsdatum von „anderen Aufzeichnungen“ in der Betreuungs- oder Vormundschaftsakte des Begünstigten gemäß Unterabsatz (D) oder (E), falls vorhanden, oder (II) fünf Jahre nach dem Datum von Tod des Anspruchsberechtigten, wenn dieses Datum in den Akten des Gerichts angegeben ist.

(H) Alle anderen Verfahren nach dem Nachlassgesetz: wie für Zivilsachen vorgesehen aufbewahren.

(A) Lanterman Developmental Disabilities Services Act: 10 Jahre aufbewahren.

(B) Lanterman-Petris-Short Act: 20 Jahre aufbewahren.

(C) Riese (Kapazitäts-)Anhörungen gemäß §§ 5333 und 5334 des Sozialgesetzbuches: Aufbewahrung für das spätere von entweder (i) 20 Jahren nach dem Datum der Kapazitätsfeststellungsanordnung oder (ii) dem Aufbewahrungsdatum der Gerichtsakten von die zugrunde liegende unfreiwillige Behandlung oder das Verpflichtungsverfahren, falls vorhanden.

(D) Petitionen nach Kapitel 3 (beginnend mit Abschnitt 8100) der Abteilung 8 des Welfare and Institutions Code für die Rückgabe von Schusswaffen an Petenten, die sie während der Inhaftierung in einer psychiatrischen Einrichtung der Strafverfolgung überlassen haben: 10 Jahre aufbewahren.

(13) Eminent Domain: dauerhaft behalten.

(14) Andere Immobilien als unrechtmäßige Inhaftierte: dauerhaft behalten, wenn die Handlung das Eigentum oder ein Interesse an Immobilien betrifft.

(15) Unrechtmäßiger Gefangener: ein Jahr behalten, wenn das Urteil nur wegen des Besitzes der Räumlichkeiten erfolgt. 10 Jahre aufbewahren, wenn das Urteil wegen Geld oder Geld und Besitz ergeht.

(b) Ungeachtet der Unterteilung (a) jeder Zivil- oder Bagatellstreit vor dem Hauptgericht:

(1) Vom Gericht wegen Verzögerung der Strafverfolgung oder Nichteinhaltung staatlicher oder lokaler Vorschriften unfreiwillig entlassen: ein Jahr behalten.

(2) Freiwillig von einer Partei ohne Urteil entlassen: ein Jahr behalten.

(c) Strafrechtliche Handlungen und Verfahren wie folgt:

(1) Kapitalverbrechen, bei denen der Angeklagte zum Tode verurteilt wird, und jedes Verbrechen, das zu einer lebenslangen oder lebenslänglichen Freiheitsstrafe führt, ohne Möglichkeit der Bewährung: dauerhaft aufbewahren, einschließlich der Aufzeichnungen über die Fälle von Mitangeklagten und alle damit verbundenen Fälle, unabhängig von der Anordnung. Im Sinne dieses Absatzes bedeutet „ Kapitalverbrechen “ Mord unter besonderen Umständen, wenn die Staatsanwaltschaft die Todesstrafe beantragt. Aufzeichnungen über die Fälle von Mitangeklagten und verwandten Fällen, die gemäß diesem Absatz aufbewahrt werden müssen, sind auf solche Fälle beschränkt, die in einem tatsächlichen Zusammenhang mit der angeklagten Straftat stehen, die im Gerichtssaal identifiziert und in die Akte aufgenommen werden. Wird ein Kapitalverbrechen mit einer geringeren als der Todesstrafe oder einer lebenslangen oder lebenslänglichen Freiheitsstrafe ohne Möglichkeit der Bewährung beseitigt, so wird das Urteil dauerhaft aufbewahrt und die Aufzeichnungen werden 50 Jahre oder 10 Jahre nach der schriftlichen Verkündung aufbewahrt Mitteilung über den Tod des Angeklagten. Wird ein Kapitalverbrechen durch Freispruch beseitigt, ist das Protokoll 10 Jahre aufzubewahren.

(2) Verbrechen, sofern nicht anders angegeben, und in jedem Fall von Verbrechen oder Vergehen, der dazu führt, dass sich der Angeklagte als Sexualstraftäter gemäß § 290 des Strafgesetzbuches registrieren muss: Urteil dauerhaft behalten. Für alle anderen Dokumente: 50 Jahre oder die Höchstdauer der Strafe aufbewahren, je nachdem, welcher Zeitraum länger ist. Alle Aufzeichnungen außer dem Urteil können jedoch 10 Jahre nach dem Tod des Angeklagten vernichtet werden. Akten zu Straftaten, die keine rechtskräftige Verurteilung oder andere rechtskräftige Verfügung enthalten, weil der Fall von einem früheren Amtsgericht an das Obergericht übergegangen und nicht bereits mit der Akte über Straftaten des Obergerichts konsolidiert wurde: 10 Jahre ab der Verfügung des Vorgesetzten aufbewahren Prozess.

(3) Auf eine Ordnungswidrigkeit reduzierte Straftat: gemäß der Aufbewahrungsfrist für die betreffende Ordnungswidrigkeit einbehalten.

(4) Verbrechen, wenn die Anklage abgewiesen wird, außer wie in Absatz (6) vorgesehen: drei Jahre aufbewahren.

(5) Ordnungswidrigkeit, wenn die Anklage abgewiesen wird, außer wie in Absatz (6) vorgesehen: ein Jahr behalten.

(6) Kündigung nach § 1203.4 oder 1203.4a StGB: Aufbewahrung für die gleiche Aufbewahrungsfrist wie für die Akten des zugrunde liegenden Falles. Wenn die Unterlagen des zugrunde liegenden Falles vernichtet wurden, nach der Entlassung fünf Jahre aufbewahren.

(7) Ordnungswidrigkeit, sofern nicht anders angegeben: fünf Jahre aufbewahren. Bei Vergehen, die einen Verstoß gegen die Abschnitte 23103, 23152 oder 23153 des Fahrzeuggesetzbuchs begründen: 10 Jahre aufbewahren.

(8) Vergehen, das eine Marihuana-Verletzung nach Abschnitt (b) oder (c) des Abschnitts 11357 des Gesundheits- und Sicherheitsgesetzbuchs oder Unterabschnitt (b) des Abschnitts 11360 des Gesundheits- und Sicherheitsgesetzes behauptet: Aufzeichnungen sind zu vernichten oder zu redigieren in gemäß Unterabschnitt (c) des Abschnitts 11361.5 des Gesundheits- und Sicherheitsgesetzbuchs, zwei Jahre ab dem Tag der Verurteilung oder ab dem Tag der Festnahme, wenn keine Verurteilung mehr erfolgt, wenn der Fall nicht mehr im Berufungsverfahren überprüft wird, alle anwendbaren Geldstrafen und Gebühren bezahlt wurden und der Angeklagte alle Bedingungen der Strafe oder Bewährung erfüllt hat. Wie in Unterabschnitt (a) von Abschnitt 11361.5 des Gesundheits- und Sicherheitskodex und Absatz (5) von Unterabschnitt (e) dieses Abschnitts vorgesehen, Aufzeichnungen über einen Verstoß, der eine Marihuana-Verletzung behauptet, gemäß Unterabschnitt (d) von Abschnitt 11357 des Gesundheits- und Der Sicherheitskodex ist aufzubewahren, bis der Täter das 18. Lebensjahr vollendet hat. Zu diesem Zeitpunkt sind die Aufzeichnungen gemäß Abschnitt 11361.5 (c) des Gesundheits- und Sicherheitskodex zu vernichten.

(9) Auf einen Verstoß reduzierte Ordnungswidrigkeit: Aufbewahrung gemäß der Aufbewahrungsfrist für den betreffenden Verstoß.

(10) Verstoß, sofern nicht anders angegeben: ein Jahr aufbewahren. Verstoß gegen den Fahrzeugcode: drei Jahre aufbewahren. Verstoß gegen eine Marihuana-Verletzung gemäß Unterabschnitt (a) des Abschnitts 11357 des Gesundheits- und Sicherheitsgesetzes: Wenn Aufzeichnungen über die einjährige Mindestaufbewahrungsfrist hinaus aufbewahrt werden, werden die Aufzeichnungen gemäß Unterabschnitt (c) von Abschnitt 11361.5 vernichtet oder geschwärzt des Arbeitsschutzgesetzes zwei Jahre ab dem Tag der Verurteilung oder ab dem Tag der Festnahme, wenn keine Verurteilung erfolgt, wenn der Fall nicht mehr im Berufungsverfahren überprüft wird, alle anwendbaren Geldstrafen und Gebühren bezahlt wurden und der Angeklagte nachgekommen ist mit allen Bedingungen der Strafe oder Bewährung.

(11) Strafrechtsschutzanordnung: Aufbewahren bis die Anordnung abläuft oder beendet wird.

(12) Haftbefehl: Aufbewahrung für dieselbe Aufbewahrungsfrist wie für Aufzeichnungen im zugrunde liegenden Fall. Wenn kein zugrunde liegender Fall vorliegt, ein Jahr ab Ausstellungsdatum aufbewahren.

(A) Wenn kein zugrunde liegender Fall vorliegt, fünf Jahre ab Ausstellungsdatum aufbewahren.

(B) Falls ein zugrunde liegender Fall vorliegt, 10 Jahre ab Ausstellungsdatum aufbewahren oder, wenn die Aufbewahrungsfrist für Aufzeichnungen in dem zugrunde liegenden Fall weniger als 10 Jahre beträgt oder wenn der zugrunde liegende Fall ein in Absatz 1 beschriebenes Kapitalverbrechen ist ) der Unterabteilung (c) für die gleiche Aufbewahrungsfrist wie für die Aufzeichnungen im zugrunde liegenden Fall aufzubewahren.

(14) Erklärungen zu wahrscheinlichen Gründen: Aufbewahrung für die gleiche Aufbewahrungsfrist wie für Aufzeichnungen im zugrunde liegenden Fall. Wenn kein zugrunde liegender Fall vorliegt, ein Jahr ab dem Datum der Erklärung aufbewahren.

(15) Verfahren zur Aufhebung der Gemeinschaftsaufsicht nach der Entlassung oder der Bewährungsaufsicht nach der Entlassung: fünf Jahre nach Ablauf oder Beendigung der Betreuungsdauer behalten.

(1) Habeas Corpus in Straf- und Familienrecht: Aufbewahrung für die gleiche Aufbewahrungsfrist wie für Aufzeichnungen im zugrunde liegenden Fall, ob gewährt oder verweigert.

(2) Habeas Corpus in Angelegenheiten der psychischen Gesundheit: Alle Aufzeichnungen für die gleiche Aufbewahrungsfrist wie die Aufzeichnungen im zugrunde liegenden Fall aufbewahren, unabhängig davon, ob sie gewährt oder abgelehnt wurden. Wenn kein zugrunde liegender Fall vorliegt, bewahren Sie die Aufzeichnungen 20 Jahre lang auf.

(1) Pflegebedürftiger nach § 300 des Sozialgesetzbuches: nach Vollendung des 28. Lebensjahres oder auf schriftlichen Antrag fünf Jahre nach Beendigung der Gerichtsbarkeit nach § 826 Buchstabe a) an den Jugendlichen freizustellen des Wohlfahrts- und Institutionengesetzbuches. Versiegelte Aufzeichnungen werden auf Gerichtsbeschluss fünf Jahre nach der Versiegelung der Aufzeichnungen gemäß Abschnitt (c) des Abschnitts 389 des Wohlfahrts- und Institutionengesetzbuchs vernichtet.

(2) Mündel nach § 601 des Sozialgesetzbuches: nach Vollendung des 21. Lebensjahres oder auf schriftlichen Antrag an den Jugendlichen fünf Jahre nach Beendigung der Gerichtsbarkeit nach § 826 Buchstabe a) freizugeben des Wohlfahrts- und Institutionengesetzbuches. Versiegelte Aufzeichnungen werden auf Gerichtsbeschluss fünf Jahre nach der Versiegelung der Aufzeichnungen gemäß Abschnitt (d) des Abschnitts 781 des Wohlfahrts- und Institutionengesetzbuchs vernichtet.

(3) Mündel gemäß § 602 des Sozialgesetzbuches: bei Vollendung des 38. Lebensjahres gemäß Unterabschnitt (a) des § 826 des Sozialgesetzbuches. Versiegelte Aufzeichnungen werden auf Gerichtsbeschluss vernichtet, wenn der Betreff der Aufzeichnungen das 38.

(4) Verkehrs- und einige nicht verkehrsbezogene Vergehen und Übertretungen gemäß § 601 des Sozialgesetzbuches: bei Vollendung des 21. Kodex der Institutionen. Aufzeichnungen können mikroverfilmt oder fotokopiert werden.

(5) Marihuana-Verstoß nach Abschnitt (d) des Abschnitts 11357 des Gesundheits- und Sicherheitsgesetzbuchs gemäß den Verfahren, die in Unterabschnitt (a) des Abschnitts 11361.5 des Gesundheits- und Sicherheitsgesetzes festgelegt sind: Bei Erreichen des 18. zerstört.

(f) Gerichtsakten der Berufungsabteilung des Obergerichts: fünf Jahre aufbewahren.

(1) Bankgarantie: Aufbewahrung für die gleiche Aufbewahrungsfrist wie für Aufzeichnungen im zugrunde liegenden Fall. Bewahren Sie für einen wegen einer Ordnungswidrigkeit ausgestellten Bankbefehl die Aufzeichnungen für die gleiche Aufbewahrungsfrist auf wie die Aufzeichnungen in der zugrunde liegenden Ordnungswidrigkeit nach der Ausstellung. Wenn der Haftbefehl nicht zurückgegeben wird, kann das Gericht von Amts wegen entlassen und die Aufzeichnungen sofort vernichten.

(2) Leichnamspfändung: Aufbewahrung für die gleiche Aufbewahrungsfrist wie für Aufzeichnungen im zugrunde liegenden Fall.

(3) Anleihe: drei Jahre nach Entlastung und Freilassung behalten.

(A) Straf- und Jugendverfahren: Aufzeichnungen 10 Jahre lang aufbewahren, sofern nicht anders angegeben. Aufzeichnungen über Verfahren in Fällen von Kapitalverbrechen (Mord mit besonderen Umständen, wenn die Staatsanwaltschaft die Todesstrafe anstrebt und das Todesurteil lautet), einschließlich Aufzeichnungen über die Vorverhandlung, sind dauerhaft aufzubewahren, es sei denn, der Oberste Gerichtshof genehmigt auf Antrag des Gerichtsschreibers die Zerstörung.

(B) Zivil- und alle anderen Verfahren: Notizen für fünf Jahre aufbewahren.

(5) Elektronische Aufzeichnungen, die als offizielles Protokoll der mündlichen Verhandlung nach den California Rules of Court erstellt wurden, können wie folgt vernichtet oder gelöscht werden:

(A) Jederzeit nach der endgültigen Klärung des Falles in einem Ordnungswidrigkeits- und Ordnungswidrigkeitsverfahren.

(B) Nach 10 Jahren in allen anderen Strafverfahren.

(C) Nach fünf Jahren in allen anderen Verfahren.

(6) Elektronische Aufzeichnungen, die nicht als offizielles Protokoll der mündlichen Verhandlung nach den California Rules of Court angefertigt wurden, können jederzeit nach Ermessen des Gerichts vernichtet werden.

(7) Anträge auf Gebührenbefreiung: Aufbewahrung für die gleiche Aufbewahrungsfrist wie für Aufzeichnungen im zugrunde liegenden Fall.

(8) Urteile, die in die Zuständigkeit des Obergerichts fallen, außer in einem beschränkten Zivilprozess, Ordnungswidrigkeitsfall oder Ordnungswidrigkeitsfall: dauerhaft aufbewahren.

(9) Urteile in Ordnungswidrigkeiten-, Ordnungswidrigkeits- und beschränkten Zivilsachen: Aufbewahrung für die gleiche Aufbewahrungsfrist wie für Aufzeichnungen im zugrunde liegenden Fall.

(10) Geschworenenverfahren, einschließlich Sanktionen: ein Jahr behalten.

(11) Protokolle: Aufbewahrung für dieselbe Aufbewahrungsfrist wie für Aufzeichnungen im zugrunde liegenden Fall.

(12) Anordnungen, die nicht mit einem zugrunde liegenden Fall in Zusammenhang stehen, wie Anordnungen zur Vernichtung von Gerichtsakten für Telefonabhörer, Anordnungen zur Vernichtung von Drogen und andere sonstige gerichtliche Anordnungen: ein Jahr aufbewahren.

(13) Einbürgerungsindex: dauerhaft behalten.

(14) Index für Fälle von mutmaßlichen Verkehrsverstößen: Aufbewahrung für die gleiche Aufbewahrungsfrist wie für Aufzeichnungen im zugrunde liegenden Fall.

(15) Index, sofern nicht anders angegeben: dauerhaft behalten.

(16) Klageregister oder Akte: Aufbewahrung für dieselbe Aufbewahrungsfrist wie für Aufzeichnungen im zugrunde liegenden Fall, jedoch in keinem Fall weniger als 10 Jahre für Zivil- und Bagatellsachen.

(h) Die Aufbewahrung der Gerichtsakten nach diesem Abschnitt wird auf Anordnung des Gerichts von Amts wegen oder auf Antrag einer Partei oder eines interessierten Mitglieds der Öffentlichkeit aus nachgewiesenen wichtigen Gründen und zu den gerechten Bedingungen verlängert. Für die Antragstellung wird keine Gebühr erhoben.

(i) Die in diesem Abschnitt vorgesehenen Aufbewahrungsfristen für Aufzeichnungen gelten in der mit Wirkung zum 1. Januar 2014 geänderten Fassung für alle vor diesem Datum bestehenden Gerichtsaufzeichnungen sowie für Aufzeichnungen, die an oder nach diesem Datum erstellt wurden.

FindLaw-Codes werden mit freundlicher Genehmigung von Thomson Reuters Westlaw, dem branchenführenden Online-Rechtsrecherchesystem, bereitgestellt. Ausführlichere Informationen zur Coderecherche, einschließlich Anmerkungen und Zitaten, finden Sie unter Westlaw.

FindLaw-Codes spiegeln möglicherweise nicht die neueste Version des Gesetzes in Ihrer Gerichtsbarkeit wider. Bitte überprüfen Sie den Status des Codes, den Sie recherchieren, bei der gesetzgebenden Körperschaft des Bundesstaates oder über Westlaw, bevor Sie sich aus rechtlichen Gründen darauf verlassen.


Verlorene Musik, Videos, Fotos, WhatsApp, Dokumente wiederherstellen

Aufgenommene Fotos, aufgezeichnete Videos und Anrufaufzeichnungen erinnern Sie an schöne oder wichtige Erinnerungen. Nachdem Sie sie gelöscht haben, müssen Sie es bereuen, sie wiederzufinden. FoneLab Android Data Recovery ist das genaue Heilmittel für Sie. Mit diesem Tool können Sie ganz einfach Ihre Lieblingsmusik, heruntergeladene Filme, wertvolle Fotos, WhatsApp-Dateien, verlorene Dokumente usw. auf Ihren Android-Geräten wiederherstellen.

Egal, welche Fotos Sie von einer Online-Site herunterladen oder die Fotos mit Ihrer Telefonkamera speichern, sogar den Bildcache Ihres Browsers, Sie können sie mit diesem Datenwiederherstellungstool problemlos von Ihrem Android abrufen.

Wenn Sie WhatsApp deinstallieren, werden auch der Chatverlauf, angehängte Fotos oder Video/Audio verweht. Stellen Sie also jetzt die gelöschten WhatsApp-Nachrichten von Ihrem Android-Telefon wieder her, um wichtige Datenverluste zu vermeiden.

Interessante Videos, die auf einer Party aufgenommen wurden, sind von Ihrem Telefon verloren gegangen? Die wichtigen Anrufaufzeichnungen sind aus irgendwelchen Gründen auf Android weg? Verwenden Sie dann dieses Android-Datenwiederherstellungsprogramm, um die geschätzten Erinnerungen oder wichtigen Anrufaufzeichnungen wiederzufinden.

Wichtige Dokumente, die auf Ihrem Android-Telefon oder Ihrer SD-Karte gespeichert sind, werden gelöscht? FoneLab Android Data Recovery allows you to recover the deleted documents in Word, Excel, PPT, PDF, HTML, Zip, RAR or other formats to your computer.


UNIVERSITY VENTURE FUND II IS FIRST MONEY IN NAVIGEN PHARMACEUTICALS SEED ROUND

The Sorenson Impact Center’s University Venture Fund—Impact Investing (UVF II) closed its first investment in a seed round into Salt Lake City-based Navigen, Inc. UVF II’s investment was highly catalytic, unlocking over $1.5 million additional investment capital into the pharmaceutical company. Navigen, Inc. is an early stage drug discovery and development company that has developed a D-peptide drug discovery platform to create a new class of drugs to significantly improve the quality of life for those suffering from some of the world’s gravest maladies, including HIV, cancer and inflammatory diseases.

The $8.2 million UVF II, a descendant of the original UVF founded in 2001, provides students the opportunity to be instrumental in due diligence early stage social enterprises, build financial models based on interviews and market research and present findings and advice to a board of seasoned investors in pursuit of impact investments across the equity financing spectrum.

“We are thrilled to announce the first investment of UVF II into Navigen, a company that perfectly fits our investment thesis of both seeking great impact and providing the possibility of dynamic financial return,” said Jeramy Lund, the managing director of UVF II.

Navigen is developing drugs designed for targets that are difficult or impossible to safely affect with current drugs. Two of the company’s current development programs address diseases for which today’s drugs have dangerous side effects.

Lund added, “Navigen’s model of establishing its drugs’ safety and human efficacy then quickly licensing them to a larger company with the resources to conduct more extensive human trials is practical. If its drugs are successful, the lives of vulnerable people will significantly change, and our investment will deliver a great return for our LPs.”

The need for innovative therapeutics is vast. Over 1.2 million individuals in the U.S. suffer from HIV, yet currently only 30 percent are successfully suppressing their virus with drug therapy. Navigen’s HIV drug, CPT31, which will begin human trials shortly, has shown promising results in its initial testing and development. Due to the nature of D-peptide drugs, Navigen leadership believes that patients will experience fewer side effects and will have a much smaller chance of developing drug resistance.

Brandi Simpson, CEO of Navigen Pharmaceuticals, said of her experience working with UVF II, “I enjoyed working with the students. I was very impressed by their thoroughness and the rigor of their analysis.”

One student, Elena Ma, a doctoral candidate in medicinal chemistry at the University of Utah who worked with Simpson on the deal, said, “It was an incredible experience for us to practice analytical thinking and financial skills on a real deal while knowing we are catalyzing a positive social impact and potentially benefiting millions of HIV patients.”


Aviation History of World War II Highlighted at EAA AirVenture Oshkosh 2021

The aviation story of World War II will be told through special flying activities during EAA AirVenture Oshkosh 2021, as the event commemorates 75 years (plus 1) since the end of the conflict. The 68th edition of the Experimental Aircraft Association’s fly-in convention will be held July 26-August 1 at Wittman Regional Airport in Oshkosh, Wisconsin.

The afternoon air shows on Friday and Saturday, July 30-31, will feature programs that chronologically recollect aviation history during that time, from U.S. involvement in the Eagle Squadron and American Volunteer Group “Flying Tigers” prior to Pearl Harbor and the Doolittle Raid, to the major battles in the European and Pacific Theaters, including D-Day, and the eventual celebrations of V-E and V-J Days.

Airplanes involved will span the aircraft used by the Army Air Forces and U.S. Navy during that time, as well as a variety of international aircraft from that period. All will be involved in each of the 90-minute shows presented each day.

“EAA AirVenture Oshkosh is already the world’s largest annual gathering of warbird aircraft, so it’s natural that this big commemoration would take place here,” said Rick Larsen, EAA’s vice president of communities and member programming, who coordinates AirVenture features and attractions. “The EAA Warbirds of America and other select owners of these magnificent aircraft will showcase the evolution of air power during that period and salute the people who built, flew, and maintained these aircraft 75 years ago.”

Among the aircraft featured will be the P-40 Tomahawk, Supermarine Spitfire, P-38 Lightning, F6F Hellcat, C-47 Skytrain, Hawker Hurricane, P-51 Mustang, F4U Corsair, B-25 Mitchell, B-17 Flying Fortress, B-29 Superfortress, and others.

When not in the air, these aircraft will be on display in the Warbirds area on the north end of the flightline. Select aircraft will also be featured on the showcase Boeing Plaza.


First U.S. institutional asset manager focused exclusively on blockchain.

Since 2013, Pantera has invested in digital assets and blockchain companies, providing investors with the full spectrum of exposure to the space.

A history of firsts

Pantera launched the first cryptocurrency fund in the U.S. when bitcoin was at $65 /BTC in 2013. The firm subsequently launched the first blockchain-focused venture fund. Pantera co-CIO Joey Krug co-founded Augur, one of the first decentralized applications built on Ethereum. In 2017, Pantera was the first to offer an early-stage token fund.

Pantera at a glance

Early-stage token investments

Investment types

Venture Equity

Exposure to equity in companies building products and services in the nascent blockchain ecosystem. Our long standing reputation and technical edge allows us to see virtually every deal in the market, and lead about half of our portfolio company investments.

Early-Stage Tokens

Exposure to new, efficient, and scalable protocols. Similar to venture capital equity, but investing in tokens (not companies) during the private stage at a discount to the listing price.

Liquid Tokens

Exposure to the largest and most liquid digital assets. We use our deep market and technical expertise to trade tokens while exploiting market inefficiencies.

Industry Insights

"ALL IN ONE" BLOCKCHAIN FUND
What Bitcoin Did - Pantera's $115k Bitcoin Price Target with Dan Morehead
The Case for Blockchain Investment

Datenschutzübersicht

Notwendige Cookies sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website unbedingt erforderlich. Diese Cookies gewährleisten anonym grundlegende Funktionen und Sicherheitsfunktionen der Website.

PlätzchenDauerBeschreibung
cookielawinfo-checkbox-analytics11 MonateDieses Cookie wird vom GDPR Cookie Consent Plugin gesetzt. Das Cookie wird verwendet, um die Zustimmung des Benutzers für die Cookies in der Kategorie „Analytics“ zu speichern.
cookielawinfo-checkbox-funktional11 MonateDas Cookie wird durch die DSGVO-Cookie-Zustimmung gesetzt, um die Zustimmung des Benutzers für die Cookies in der Kategorie "Funktional" zu erfassen.
cookielawinfo-checkbox-andere11 MonateDieses Cookie wird vom GDPR Cookie Consent Plugin gesetzt. Das Cookie wird verwendet, um die Zustimmung des Benutzers für die Cookies in der Kategorie „Sonstiges“ zu speichern.
cookielawinfo-checkbox-notwendig11 MonateDieses Cookie wird vom GDPR Cookie Consent Plugin gesetzt. Die Cookies werden verwendet, um die Zustimmung des Benutzers für die Cookies in der Kategorie „Notwendig“ zu speichern.
cookielawinfo-checkbox-leistung11 MonateDieses Cookie wird vom GDPR Cookie Consent Plugin gesetzt. Das Cookie wird verwendet, um die Zustimmung des Benutzers für die Cookies in der Kategorie „Leistung“ zu speichern.
angezeigt_cookie_policy11 MonateDas Cookie wird vom Plugin GDPR Cookie Consent gesetzt und wird verwendet, um zu speichern, ob der Benutzer der Verwendung von Cookies zugestimmt hat oder nicht. Es werden keine personenbezogenen Daten gespeichert.

Funktionale Cookies helfen, bestimmte Funktionen auszuführen, wie das Teilen des Inhalts der Website auf Social-Media-Plattformen, das Sammeln von Feedback und andere Funktionen von Drittanbietern.

Leistungs-Cookies werden verwendet, um die wichtigsten Leistungsindizes der Website zu verstehen und zu analysieren, was dazu beiträgt, den Besuchern eine bessere Benutzererfahrung zu bieten.

Analytische Cookies werden verwendet, um zu verstehen, wie Besucher mit der Website interagieren. Diese Cookies helfen dabei, Informationen zu Metriken wie Anzahl der Besucher, Absprungrate, Verkehrsquelle usw. bereitzustellen.

Werbe-Cookies werden verwendet, um Besuchern relevante Anzeigen und Marketingkampagnen bereitzustellen. Diese Cookies verfolgen Besucher über Websites hinweg und sammeln Informationen, um maßgeschneiderte Anzeigen bereitzustellen.

Andere nicht kategorisierte Cookies sind diejenigen, die analysiert werden und noch nicht in eine Kategorie eingeordnet wurden.


What is Private Equity? Eine kurze Geschichte

Private equity is, in the most simplistic terms, equity held in a private business. PE firms are run by general partners (also called sponsors). GPs invest money raised from investors who work together for a limited amount of time, aptly named “limited partners.”

PE by Another Name: The Leveraged Buyout

Private equity firms are sometimes referred to as “buyout firms.” This is so for a few reasons. First, the term is descriptive. Unlike venture capital firms, which usually don’t buy entire companies, PE firms do–or at least they acquire controlling interests in certain operational or management decisions. Second, the term is actually shorthand for “leveraged buyout firm.” Most PE buyouts involve a PE firm putting up only a portion of the capital required to purchase a target, with the remainder coming in the form of a loan from a bank that is secured by the assets of the acquisition target. These loans secured against the acquired company’s own assets are the “leverage” in a leveraged buyout (LBO).

Leveraged buyout firms established themselves on Wall Street in the late 1970s and 1980s when investment bankers, like notably high-profile financier Michael Milken, created them as a method of leveraging a company with debt equity and equity capital in order to buy it. Among the most notorious buyout firms of that period—although not connected to Milken—was the $25 billion RJR Nabisco buyout in 1988. In many ways, today’s PE firm is yesterday’s LBO firm.

Once purchased, the target company is usually one of many owned, or at least controlled, by the PE firm and, thus, is typically referred to as a “portfolio company” of the firm.

Private Equity Funds vs Private Equity Firms

One point of clarification: above, we speak of a private equity “firm.” We were intentionally imprecise in order to more clearly present the following concept. One must delineate between a private equity firm and a private equity fund. The ‘sponsor’ is the PE firm, and the firm is often the general partner of several (or many) individual PE funds.

A limited partner (i.e., an individual accredited investor who decides to invest money with the PE firm) does so by investing in a specific PE fund raised by the PE firm. So, by example, a PE firm could have, say, four distinct funds of which it is the general partner and manager. Each fund will have its own limited partners (though any individual limited partner may choose to invest in multiple funds) and its own portfolio companies. Limited partners are not limited to individual accredited investors. Most count banks, insurance companies, pension funds and other large entities among their investors.

Private Equity is Not a New Concept

Taking a step back, the practice of people pooling their money together to purchase controlling stakes in a private company is not a new concept although, as the Wall Street Journal points out in its excellent article on this subject, “[w]hile the private-equity firm is new, its methods— venture capital , growth capital , distressed situations , leveraged buyouts and others—are as old as capitalism itself.” In fact, the Massachusetts Bay Company was an early prototype of the private equity model, in that it pooled money to help fund the burgeoning British North American colonies. Settlers sent to the new American colonies helped build up the economy, while those who stayed in England helped fund the venture, hoping to find a return on their investment over time.

A few hundred years later, railroads were struggling to find funding by simply turning to wealthy families, as they had in the past. They were bailed out by major banks that bought controlling interests and used their leverage to restructure business operations, insert new management and attempt to eliminate corruption and deceit. These are all present-day components of private equity’s modus operandi. When JP Morgan & Company paid $480 million for floundering Carnegie Steel in 1901, it created what was the largest company in the world at that time: United States Steel.

So, why is private equity private? As discussed above, it tends to invest in private companies. But, this is not the answer, since one private equity strategy involves taking publicly-owned targets off the public market, “taking them private”. Private equity is private because it raises money in such a way (e.g., from accredited investors) that allows it to avoid having to make any public offering of a stock on a public stock exchange.

Today’s Private Equity Firm

The private equity firm of today traces its origins to the American Research and Development Corporation, founded in 1946. The industry also had forerunners in the form of U.S. governmental institutions created to address needs brought on by the two world wars and the intervening Great Depression, as explained by Wiley Finance in its 2008 book Private Equity, History, Governance, and Operations.

According to PEI Media, “[a]s recently as the 1970s, it was hard to count more than a few dozen private equity firms…in the United States. Now there are private equity firms both miniscule and enormous in all the developed countries of the world and in most of the emerging markets.” This development, as also explained in Characteristics of the Private Equity Arena, was in part a function of: (a) the U.S. stock market’s slump of the 1970s turning around (b) clarifications in 1978 to ERISA, a 1974 law governing how retirement plan funds can be invested that was a drag on the industry before the clarification and (c) subsequent reductions of the maximum capital gains tax rate.

The Golden Age of Private Equity

The golden age of the leveraged buyout firm came in the late 1980s when players like KKR and Michael Milken engineered large LBOs. Since then, as superior returns encouraged more investment in the asset class and as the number of funds proliferated as a natural consequence of fund managers leaving one firm to found a new one, the industry continued to grow into what it is today. A good example of this can be seen by looking at the legendary PE firm, Golder Thoma & Co.

Established in 1980 by Stanley Golder and Carl Thoma, Golder Thoma & Co. originated the “consolidation” or “buy and build” investment strategy, which sought to combine the best of venture investing with the best of leveraged buyouts by investing in a “platform” business in a fragmented industry, then working with management to transform it into a larger and more profitable business through internal growth and a series of strategic, industry-consolidating acquisitions.

Stanley Golder and Carl Thoma worked together at First Chicago Corp. before founding Golder Thoma & Co. Looking at one branch of the genealogy, Golder Thoma & Co. eventually split into Thoma Bravo and GTCR. Looking at a different branch, John Canning took Stanley Golder’s place at First Chicago Corp., and Canning ultimately left to form Madison Dearborn. These three firms are among the largest and most prominent PE firms currently in existence, though First Chicago Corp. later merged with Banc One Corp., now part of Chase Bank.

[Editor’s Note: To learn more about this and related topics, you may want to attend the following webinars: Alternative Assets Part 1: Investing in Venture Capital, Private Equity, and Hedge Funds, What is a “Private Fund?” and Opportunity Amidst Crisis – Buying Distressed Assets, Claims, and Securities for Fun & Profit. This is an updated version of an original article published on July 1, 2013.]


Venture II PC-826 - History

We are an international real estate organisation with over 30 years of experience. The goal of Vastint is to create long-term value through property investments. The cornerstones of our operations are the management of portfolio properties and the development of office, residential and hotel properties across Europe. Development activities include land acquisition, master planning, design, construction, leasing and sales. As of year 2020, Vastint’s activities further expanded with the division Hotel Co 51. This division operates many of the hotel properties within the Vastint portfolio. Vastint is active in many countries across Europe, such as Austria, Belgium, Denmark, Finland, France, Germany, Italy, Latvia, Lithuania, the Netherlands, Norway, Poland, Romania, Spain and the United Kingdom

Our structure

Vastint Holding B.V. is owned by Interogo Holding AG in Switzerland. Interogo Holding’s business focuses on two main areas: Property Investments and Financial Investments.

Interogo Holding is owned by Interogo Foundation. In addition to Interogo Holding, Interogo Foundation also owns the Inter IKEA Group of companies through Inter IKEA Holding B.V. in the Netherlands. Consequently, the operations of Vastint are not linked to the IKEA related businesses. For more information about Interogo Holding AG, please visit www.interogoholding.com

Our Brand

Vastint is the abbreviation for “Vastgoed International”, which is Dutch for “International real estate”. Our brand stands for:

We are committed to fulfilling our purpose, our tasks and our promises towards our stakeholders.

We strive to use resources in an efficient way by being cost conscious and seeking simplicity in our solutions.

We are reliable and honest. Our stakeholders have trust in us, our words and our actions.

We are consistent in our behaviour and we base our actions on our common sense, our purpose and our values.

We work towards positive long term social, economical and environmental solutions and developments.

We work together in order to accomplish great things – the whole is greater than the sum of its parts.

We always act in a professional manner. We believe in what we do, take pride in our work and carry out our responsibilities to the best of our ability.

We behave in an ethical manner and do what is right. We never accept corruption or other illicit behaviour, neither from our co-workers nor our business partners.

Social Responsibility

Vastint works towards positive long term social, economical and environmental solutions and developments. All new buildings and refurbishments shall have an environmental certification, preferably according to internationally recognised certification systems. As high certification as reasonably possible shall be strived for, taking into consideration the circumstances of the individual project and the overall market situation.

Unsere Geschichte

We started out with acquisitions of existing portfolios and have since then transformed into an experienced property developer. Our activities have been spread throughout Europe by the establishment of offices in various countries. There have been quite some milestones during our 30 year long history. You will find some of them on the following timeline.

Vastint Holding B.V. is founded in the Netherlands.

The first of a number of properties in the UK is purchased. After major development activities, the UK market is exited in 2006.

Vastint Netherlands, formerly Pronam, with an existing portfolio of 25 properties (380,000 m²) in the Netherlands, is acquired. The majority of these properties are divested.

Vastint Belgium, formerly Galliford, with a portfolio of about 40,000 m² is acquired in Belgium. About 3/4 of this is still in the portfolio.

The activities in Poland start.

Purchase of the Blue Tower office building (24,000 m²) in Brussels. Sold in 2007.

Opening of the SwedeCenter building (11,000 m²) in Warsaw.

The office building Colonies Square (9,300 m²) in Brussels is completely renovated and extended.

Vastint Lithuania, formerly Pinus Proprius, is established in Lithuania.

The office building Chancellerie (3,100 m²) in Brussels is renovated.

Opening of the Cracovia Business Center (12,000 m²) in Krakow. Sold in 2006.

Completion University Business Center I (12,000 m²) in Warsaw. Sold in 2005.

Purchase of an office building (2,400 m²) in Waterloo.

BC 2000 (13,200 m²) in Vilnius is completed .

Completion University Business Center II (18,000 m²) in Warsaw. Sold in 2005.

Vastint Latvia, formerly Larix Property, is established in Latvia.

Purchase of a building (3,800 m²) in Vilnius for redevelopment.

Hotel, offices and shopping centre Novotel/Flagman (14,700 m²) in Vilnius is completed.

Office building Beaulieu (20,000 m²) in Brussels is completed. Sold in 2006.

Reconstruction and transformation of a former office building in Riga into the Albert Hotel (8,600 m²) is finalised.

Purchase of the N21 office building (3,400 m²) in Warsaw. After being refurbished, the building is sold in 2011.

Purchase of the office buildings Whitepark (17,000 m²). Sold in 2018.

Purchase of the multifunctional office complex Atlas ArenA Amsterdam (76,500 m²).

Purchase of the office building Hettenheuvelweg (2,500 m²) in Amsterdam.

Acquisition of the first part of the land for the Portowo project in Poznan (

Vastint Romania, formerly Interprime Properties, is established for the Romanian market.

The former A. G. Rutenbergs’ Tobacco Factory in Riga is rebuilt into the five-storey office building Zala 1 (3,600 m²) with adjacent underground parking (5,600 m²).

LandProp is established to invest in land with the main focus on the UK. In 2014 the activities were divided into the different divisions.

The Guimard building (2,400 m²) in Brussels is renovated.

Acquisition of land (7.4 ha) for the development of Business Garden Wrocław.

Acquisition of the Timpuri Noi site (5.3 ha) in Bucharest.

Acquisition of the first part of the land for the Sugar House Island project in London.

Acquisition of land (2 ha ) for the development of Business Garden Bucharest.

Acquisition of land (51 ha ) outside of London for land banking purposes.

Vastint Hospitality, formerly Inter Hospitality, is established to invest in and develop hotel and student housing properties across Europe.

The renovation of Royal Plaza (6,400 m²) in Brussels is completed.

The conversion of the Staalmeesterslaan office buildings (34,100 m²) in Amsterdam is finalised and handed over to the Apollo Ramada Hotel and Hotel School the Hague.

Completion of the residential project Futuris (6,700 m²) in Riga. All 60 apartments were successfully sold.

Acquisition of the Magdelena site in Riga, destined for mixed use development (21,000 m²).

Completion of the two office buildings Brama Portowa (13,000 m²) in Szczecin.

The renovation of the Printhouse (1,200 m²) at Sugar House Island is completed .

Completion of the Mera Spa Hotel (12,200 m²) in Sopot.

Completion of Business Garden Warsaw Phase I (32,200 m²).

Purchase of the Rivierstaete office building (28,000 m²) in Amsterdam. After being refurbished, the building is sold in 2018.

Acquisition of a site in central Gdansk for residential and hotel development (23,000 m²).

The refurbishment of the European House office building and adjacent retail area (7,000 m²) in Vilnius is completed.

Vastint Land is established to acquire land for future development projects in various countries in Europe.

Purchase of an office building (6,600 m²) on Rue Joseph II in the Leopold district in Brussels. Destined for refurbishment.

By year-end 2013, 9 sites for future Moxy Hotel developments are acquired. Further site acquisitions are continuously ongoing.

Acquisition of the Kelstena land in Vilnius (

The spa, hotel and apartment complex project (18,000 m²) in Palanga is recommenced .

Opening of the first Moxy Hotel (162 rooms) at Milan Malpensa airport.

Development of the office complex Business Garden Warsaw II (65,000 m²) starts.

The nine business units - SwedeCenter (Poland), Galliford (Belgium), Pronam (the Netherlands), Pinus Proprius (Lithuania), Larix Property (Latvia), Interprime Properties (Romania), LandProp (UK), Vastint Land (across Europe) and Inter Hospitality Holding (across Europe) - are brought together under the joint name Vastint.

Acquisition of the Leeuwenburg office building (42,900 m²) in Amsterdam for redevelopment.

Completion of Business Garden Poznan I (41,900 m²).

Completion of Courtyard by Marriott hotel (8,900 m²) at Atlas ArenA Amsterdam.

Completion of the multi-functional complex Gdynia Waterfront I (21,600 m²).

The office building UNIQ (6,900 m²) in Vilnius is completed.

Infrastructure works for Business Garden Rīga and Lindenholma are completed.

Purchase of the land plot for future development at former Leeds Brewery (8,5 ha).

Buildings on Spaklerweg and Schurenbergweg in Amsterdam are sold (43,300 m²)

Acquisition of sites in Warsaw (14 ha) and Gdansk (6,5 ha) for development.

Acquisition of the land plot for future development in Sisesti area, Bucharest (48 ha).

Moxy Hotels at Munich Airport, Berlin Ostbahnhof, Frankfurt Eschborn and Aberdeen Airport are opened during the year.

Acquisition of a site for development in Vilnius (1,8 ha).

Coengebouw in Amsterdam and Visseringlaan building in Rijswijk are sold (30,800 m²).

Acquisition of three office buildings (20,100 m²) for redevelopment.

Completion of Business Garden Wroclaw Phase I (41,900 m²).

Purchase of land plot in Katowice (9,000 m²) for the development of a complex of modern office and hotel buildings.

Reconversion of office building to Courtyard by Marriott hotel (7,000 m²) Brussels completed.

Acquisition of Embankment site for future development in Cardiff (10 ha).

On site construction works for 8 hotels (2,228 rooms) are ongoing.

Acquisition of the final part of the land for the Business Garden Vilnius project (6,2 ha).

Acquisition of Business Garden Poznan Phase III site (1,8 ha).

Refurbishment of hotel NH Amsterdam City Centre (7,700 m²) completed.

Completion of Business Garden Warsaw Phase II (56,400 m²).

Purchase of an office building (5,600 m²) in Amsterdam for redevelopment.

Conversion of Mera Spa Hotel to Sopot Marriott Resort & Spa (12,200 m²) completed.

Acquisition of land for the development of a Moxy Hotel (6,500 m²) in Brussels city centre.

Construction Timpuri Noi Square phase 1 (32,600 m²) completed.

Moxy Hotels at London Excel, Vienna Airport, Frankfurt Airport, Oslo X, Ludwigshafen and London Stratford are opened.

On site construction works for 8 hotels (1,761 rooms) are ongoing.

Acquisition of Garbary site in Poznan for the development of a mixed use project (80,000 m²).

Acquisition of the Hotel Silesia site in Katowice for the development of a mixed use project (35,000 m²).

Construction Magdelēnas kvartāls (116 apartments) completed.

Moxy Hotels at Munich Messe, London Heathrow Airport, Milan Linate Airport, Glasgow College lands and Edinburgh Airport are opened.

Construction Lindenholma Phase I (209 apartments) started.

Completion of Havannah House student residence (458 rooms) in Glasgow.

On site construction works for 10 hotels (2,119 rooms) are ongoing.

The office buildings Hoogwolde and Amaliawolde (13,500 m²) in Baarn are sold.

Reconstruction Elite House (7,200 m²) in Brussels completed.

Business Garden Wroclaw phase I (38,400 m²) sold.

Construction Business Garden Wroclaw phase II and III (40,800 m² and 37,100 m²) completed.

Business Garden Poznan phase I (41,900 m²) sold.

Construction Business Garden Vilnius phase I (40,000 m²) started.

Reconstruction Albert Hotel into AC by Marriott (8,600 m²) in Riga completed.

Construction Timpuri Noi Square phase 1B (20,100 m²) completed.

Completion of the first office building (10,100 m²) at Suger House Island in London.

Moxy Hotels at Copenhagen, York, Oslo X-tension, Paris Charles de Gaulle Airport, Southampton and Birmingham are opened.

Business Garden Poznan phase II (45,700 m²) completed.

Business Garden Riga phase I (14,200 m²) completed.

Construction Business Garden Bucharest (43,400 m²) completed.

On site construction works for 11 hotels (1,228 rooms) are ongoing.

Construction residential project Riverview in Gdansk (261 apartments) completed.

Acquisition of Ezerparks land (18,7 ha) completed.

Acquisition of Musette site (1,5 ha) close to Timpuri Noi Square in Bucharest.

Key Figures

Following are some key figures regarding Vastint Group. Rentable square meters per market 31. Dec 2019:


Citing Articles (716)

Pathogenic Bacillus anthracis endospores reach a primary site in the subcutaneous layer, gastrointestinal mucosa, or alveolar spaces. For cutaneous and gastrointestinal anthrax, low-level germination occurs at the primary site, leading to local edema and necrosis. Endospores are phagocytosed by macrophages and germinate. Macrophages containing bacilli detach and migrate to the regional lymph node. Vegetative anthrax bacilli grow in the lymph node, creating regional hemorrhagic lymphadenitis. Bacteria spread through the blood and lymph and increase to high numbers, causing severe septicemia. High levels of exotoxins are produced that are responsible for overt symptoms and death. In a small number of cases, systemic anthrax can lead to meningeal involvement by means of lymphatic or hematogenous spread. In cases of pulmonary anthrax, peribronchial hemorrhagic lymphadenitis blocks pulmonary lymphatic drainage, leading to pulmonary edema. Death results from septicemia, toxemia, or pulmonary complications and can occur one to seven days after exposure.

The inset shows the effects of anthrax exotoxins on macrophages. Vegetative anthrax bacilli secrete two exotoxins that are active in host cells. Edema toxin is a calmodulin-dependent adenylate cyclase that increases intracellular levels of cyclic AMP (cAMP) on entry into most types of cell. This is believed to alter water homeostasis, resulting in massive edema. Lethal toxin is a zinc metalloprotease that causes a hyperinflammatory condition in macrophages, activating the oxidative burst pathway and the release of reactive oxygen intermediates, as well as the production of proinflammatory cytokines, such as tumor necrosis factor α (TNF-α) and interleukin-1β, that are responsible for shock and death. MAPKK denotes mitogen-activated protein kinase kinase.

Panel A shows the characteristic blackened eschar surrounded by eroded areas and massive edema. These lesions are painless. The areas of “dried skin” represent resolving edema. Lesions continue to progress despite rigorous antibiotic treatment. Cutaneous anthrax can be self-limiting, and the lesions resolve without scarring. About 10 percent of untreated cutaneous anthrax infections progress to systemic anthrax. Panels B, C, and D show changes in the lesion on the cheek over a seven-day period. The characteristic blackened eschar is present on day 0 (Panel B). Facial edema and ulceration occur by the second day (Panel C). On day 7, the lesion is beginning to heal, and the facial edema is resolving (Panel D). The photograph in Panel A was kindly provided by Drs. Wilhelm Kobuch and P.C.B. Turnbull. The photographs in Panels B, C, and D are reprinted from Smego et al. 33 with the permission of the publisher.

Panel A shows a Gram's stain of B. anthracis vegetative bacteria. The bacterial cells exhibit gram-positive staining (purple filaments) (×600). Panel B shows an electron photomicrograph of a B. anthracis spore (arrowhead) partially surrounded by the pseudopod of a cultured macrophage (×137,000). The bar represents 1 μm.

List of site sources >>>


Schau das Video: Spezial Computer FAQ. Die Geschichte und Entwicklung der Grafikkarte, AufbauFunktionsweise (Januar 2022).